Aktuelle Projekte

mehr Info

Gruppe Preis- und Dienstleistungsmanagement

Wir unterstützen Unternehmen bei den Herausforderungen von Preis- und Dienstleistungsmanagement auf Basis bewährter und innovativer Ansätze aus der angewandten Forschung. Wir verfügen über das notwendige Wissen und die Werkzeuge, um die Potenziale der Unternehmen in den Themenfeldern Erlös- und Preismodellierung und Servitization – Wandel vom Produzenten zum serviceorientierten Lösungsanbieter – zu heben.

Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten – unabhängig ob innovativ oder bereits am Markt etabliert – bedeutet das optimale Preis- und Erlösmodell zu finden und das Management von Preisen entscheidend zu beherrschen. Preise nehmen als zentrale Gewinntreiber direkten Einfluss auf den Profit. Sie bestimmen die Nachhaltigkeit von Unternehmen und den Unternehmenserfolg.

Der globale Wettbewerb steigert den Preis- und Differenzierungsdruck der Anbieter. Unternehmen entdecken darüber das Thema „Servitization“ - den Wandel vom Produzenten zum serviceorientierten Lösungsanbieter für sich. Das nötige hochwertige Dienstleistungsportfolio stellt hohe Anforderungen an die Entwicklungs- und Managementkompetenzen der Unternehmen, die wir bei Entwicklung und Qualitätsmanagement begleiten

Projektauswahl in den Jahresberichten des Fraunhofer IMW

Das Leipziger Fraunhofer-Zentrum präsentiert in den Jahresberichten 2014/15 und 2015/16 die Bandbreite seines sozioökonomischen Leistungsspektrums. Durch die Referenzprojekte in den Jahresberichten erhalten Sie einen Einblick in die Themen- und Forschungsschwerpunkte der Gruppe und des Instituts.

News

 

Erfolgreicher Testlauf im Krankenhaus: Forscherteam untersucht nutzerorientierte Gestaltung von Assistenzrobotern.

Präsentation auf Medizinkongress / 21.-23.3.2018

Fraunhofer-Expertin Dr. Marija Radic präsentiert Digital Health Projekt ATMoSPHÄRE auf Medizinkongress XPOMET

Das Fraunhofer IMW arbeitet inhaltlich in den Forschungsbereichen der Sozio- und Wissensökonomie an innovativen Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen – etwa zu den Themen demografischer Wandel und Multimorbidität. Im Zuge der XPOMET© Convention berichtet Dr. Marija Radic, u.a. Gruppenleiterin Preis- und Dienstleistungsmanagement am Fraunhofer IMW, unter anderem über Erkenntnisse des Projekts ATMoSPHÄRE. 

 

Deutsch-schwedische Innovationspartnerschaft gestartet - Dr. Marija Radic begleitet Auftakt in Schweden.

mehr info

Kongress / 26./27.9.2017

Fraunhofer-Expertin referiert über E-Health-Innovationen auf Fachkongress.

16.11.2016

Neuauflage Wegweiser Digitalisierung erscheint zu IT-Gipfel der Bundesregierung.

 

Download der Studie

Big Data im Krankenversicherungsmarkt - Relevanz, Anwendungen, Chancen und Hindernisse

ATMoSPHÄRE: IT-Plattform für mehr Autonomie multimorbider Menschen

Interview mit Dr. Barbara Koch und Dr. Marija Radić.

Digitales Musikprojekt will Lebensqualität von Menschen mit Demenz verbessern

Ab 2016 wirkt die Gruppe Preis- und Dienstleistungsmanagement an der Entwicklung des interaktiven Musiksystems "NurMut" mit. Die Forschungsgruppe um Dr. Marija Radić erarbeitet in dem dreijährigen Projekt Preismodelle für die digitale Musikplattform unter Berücksichtigung von Kosten und Erstattungsmöglichkeiten.

 

BMWi-Broschüre: Zukunftschance Digitalisierung - ein Wegweiser.

Aktuelles Projekt

Verbundprojekt ATMoSPÄHRE für ganzheitliches Versorgungsmanagement in Sachsen gestartet

Das Gemeinschaftsprojekt ATMoSPHÄRE* entwickelt, erprobt und evaluiert in Sachsen die Integration einer medizintechnischen IT-Plattform mit einem umfassenden Versorgungsmanagementansatz. Sie soll chronisch erkrankten und multimorbiden älteren Patienten ein unabhängiges Leben  ermöglichen. Medizinische, pflegerische und soziale Dienstleistungen aus der Region sollen über die Plattform miteinander vernetzt und zukünftig deutschlandweit eingesetzt werden.

In dem Verbundprojekt ATMoSPHÄRE arbeiten verschiedene Partner eng zusammen: die Medizinische Fakultät der Technischen Universität Dresden, das TUMAINI - Institut für Präventionsmanagement GmbH, der DRK Hausnotruf und Assistenzdienste in Sachsen und Sachsen-Anhalt, GeriNet Leipzig, vital.services GmbH, Philips Medizin Systeme und das Fraunhofer-Zentrum in Leipzig. Koordiniert wird das Verbundprojekt von Philips. Die Gruppe Preis- und Dienstleistungsmanagement forscht und berät ATMoSPHÄRE bei der Nutzer- und Marktorientierung des Projektes, die eine zentrale Rolle für die Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit des Produktes spielt.

Das im Oktober 2015 in Sachsen gestartete Projekt mit dem Förderkennzeichen 13GW0075A, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) - innerhalb des Förderprogrammes „Medizintechnische Lösungen bei Multimorbidität“ im Rahmen des Aktionsfeldes Gesundheitswirtschaft der Bundesregierung - mit mehr als 3 Millionen Euro gefördert. Bis Ende 2018 werden an dem Projekt 700 PatientInnen teilnehmen.

*Das Akronym ATMoSPHÄRE steht für: Autonomie trotz Multimorbidität in Sachsen durch Patientenempowerment, Holistische Versorgung für Ältere mit Vernetzung aller Regionalen Einrichtungen und Dienstleister

Ansprechpartnerin: Dr. Marija Radić