Team

Dubravko Radić

Contact Press / Media

Prof. Dr. Dubravko Radić

stellv. Leiter der Gruppe Preis- und Dienstleistungsmanagement

Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie
Neumarkt 9-19
04109 Leipzig

Erfahrungen

Professor Dr. Dubravko Radić ist seit 2009 Inhaber der Professur für Dienstleistungsmanagement an der Universität Leipzig. Nach Studium an den Universitäten Bonn und Frankfurt promovierte er an dem Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie an der Universität Frankfurt. Für seine Dissertation über Innovationsaktivitäten deutscher Unternehmen wurde er mit dem Gerhard-Fürst-Preis des Statistischen Bundesamtes ausgezeichnet. Nach Forschungsaufenthalten an der Graduate School of Management an der University of California, Davis und der Harvard Business School, habilitierte er sich 2009 mit einer Arbeit über Preispolitik bei Dienstleistungen an der Bergischen Universität Wuppertal. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Anwendungen empirischer Methoden auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen, Probleme des Dienstleistungsmanagements und Service Pricing. Seine Arbeiten wurden in angesehenen Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Kuratoriumsmitglied des Dresdner Osteuropa Institut e.V. und berät nebenberuflich Unternehmen in preispolitischen Fragestellungen.

 

Funktionen in Vereinen, Verbänden, Institutionen und Stiftungen

Jurymitglied des YouGov-Kundeninnovationspreises 2016

Das Online-Marktforschungsunternehmen YouGov zeichnet mit dem "YouGov Kunden-Innovationspreis 2016" herausragende Innovationen von Unternehmen aus. Herr Prof. Dr. Dubravko Radic ist im kommenden Jahr Teil der YouGov-Jury. Im März 2016 zeichnet die Jury die Gewinner des Qualitäts- und Gütesiegels aus.

Ehrenamtliches Kuratoriumsmitglied des Dresdner Osteuropa Institut (DOI).

Seit 1. Oktober 2014 ist Prof. Dr. Dubravko Radic ehrenamtliches Kuratoriumsmitglied des Dresdner Osteuropa Institut (DOI). Das DOI fördert als gemeinnütziges Institut den kulturellen und politischen Austausch zwischen Deutschland und verschiedenen Ländern aus Mittel- und Osteuropa.

Radic, Dubravko; Haugk, Sebastian; Radic, Marija (2018): Nutzenbewertung und Preisverhandlung unter AMNOG: Berechenbares Verfahren oder unfaire Pokerpartie?. Das Gesundheitswesen 80 (6), 573-579.

Radic, Marija; Haugk, Sebastian; Radic, Dubravko (2018): Welche Zahlungsbereitschaften haben Patienten für Telemedizinlösungen? Eine empirische Analyse am Beispiel einer Plattform für multimorbide Patienten. Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement. Thieme.

Arshad, Hareem; Radic, Marija; Radic, Dubravko (2018): Patterns of Frugal Innovation in Healthcare. Technology Innovation Management Review, 8 (4), 28-37.

Große, Caroline; Radic, Marija; Radic, Dubravko (2018): Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung im Gesundheitswesen – Theorie und Status Quo gesetzlicher Regelungen in Deutschland. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement.

Porzsolt, F.; Bausch, J.; Geipel, G.; Huppertz, E.; Mühlbacher, A.; Otto, T.; Radic, D.; Schmidt, P.; Ravens-Sieberer, U.; Zimmermann, T. M.; Clouth, J. (2013): Die angemessene Evidenz für Therapieentscheidungen: eine Diskussion des Methodenpluralismus in klinischen Studien. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement 2013, 18 (1), 31-39.

Posselt, Thorsten; Radic, Dubravko; Tammen, Dorothee (2010): Produktrückgaben und Preise im Versandhandel: Ein internationaler Vergleich. Zeitschrift für Betriebswirtschaft (Journal of Business Economics), 7/8, 841-867.

Ancarini,Fabio; Gerstner, Eitan; Posselt, Thorsten; Radic, Dubravko (2009): Could higher prices lead to lower prices?. Journal of Product & Brand Management 18 (4), 297-305.

Gerstner, Eitan; Posselt, Thorsten; Radic, Dubravko (2008): Rating e-Tailer’s Money-Back Guarantees. Journal of Service Research 10 (3), 207-219.

Hujer, Reinhard; Radic, Dubravko (2005): Evaluating the Impacts of Subsidies on Innovation Activities in Germany. Scottish Journal of Political Economy 52 (4), 565-586.

Bellmann, Lutz; Caliendo, Marco; Hujer, Reinhard; Radic, Dubravko (2002): Beschäftigungswirkungen technisch-organisatorischenWandels. Journal for Labour Market Research 35 (4), 506-522.

Caliendo, Marco; Hujer, Reinhard; Radic, Dubravko (2001): Estimating the Effects of Wage Subsidies on the Labour Demand in West-Germany Using the IAB Establishment Panel. ifo-Studien 47 (2), 163-197.

Dubravko Radic (2009), Produktrückgaben im Versandhandel: Ein internationaler Vergleich, in: Stefan Roth (Hrsg.), Kaiserslauterer Schriftenreihe Marketing, 59-68.

Dubravko Radic, Thorsten Posselt und Sarah Spitzer (2009), Kundenintegration durch Online Word-of-Mouth: Fallbeispiele aus der Medienbranche, in: Manfred Bruhn und Bernd Stauss (Hrsg.), Kundenintegration: Forum Dienstleistungsmanagement, 454-470, Gabler Verlag.

Dubravko Radic und Thorsten Posselt (2009), Word-of-Mouth Kommunikation, in: Manfred Bruhn, Franz-Rudolf Esch, Tobias Langner (Hrsg.), Handbuch Kommunikation: Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen, 249-266, Gabler Verlag.

Dubravko Radic (2005), Econometric Analysis of Innovation Activities, Frankfurt am Main et al. (Dissertation)

Thorsten Posselt und Dubravko Radic (2005), Management von Weiterempfehlungen: Eine theoretische und empirische Analyse, in: Posselt, T. und Schade, C. (Hrsg.), Quantitative Marketingforschung in Deutschland. Festschrift für Klaus Peter Kaas zum 65. Geburtstag, Berlin.

Thorsten Posselt, Dubravko Radic und Anna Fetzer (2004), Kundenempfehlungen als Marketinginstrument, in: Gröppel-Klein, A. (Hrsg.), Konsumentenverhaltensforschung im 21. Jahrhundert, Wiesbaden.

Marco Caliendo, Reinhard Hujer und Dubravko Radic (2004), Methods and Limitations of Evaluation and Impact Research, in: Descy, P. und Tessaring, M. (Hrsg.), The Foundations of Evaluation and Impact Research, Luxemburg.

Marco Caliendo, Reinhard Hujer und Dubravko Radic (2004), Estimating the Effects of Wage Subsidies on the Labour Demand in West-Germany Using the IAB Establishment Panel, in: Merz, J. und Zwick, M. (Hrsg.): MIKAS – Mikroanalysen und amtliche Statistik, Wiesbaden.

Reinhard Hujer und Dubravko Radic (2002), Employment and Technological Change, in: Klein, I. und Mittnik, S. (Hrsg.), Contributions to Modern Econometrics: From Data Analysis to Economic Policy, Boston.

Pohl, A.-S./Radic, M. / Radic, D. (2017): Big Data & Krankenversicherungen. Relevanz, Praxis, Chancen und Hindernisse, in: Ehealth.com, Nr. 1/2017, S. 52-55. 

Zoran Aralica, Domagoj Racic und Dubravko Radic (2008), Innovation Propensity in Croatian Enterprises: Results of a Community Innovation Survey, The South East European Journal of Economics and Business, 3(1), 77-88.

Zvjezdana Dukec, Sinisa Kusic und Dubravko Radic (2006), Eine ökonometrische Analyse der Beschäftigungswirkungen des technisch-organisatorischenWandels, Wirtschaft und Statistik, 8, 863-870.

Zvjezdana Dukec, Sinisa Kusic und Dubravko Radic (2003), Cost-benefit analiza integracije Hrvatske u Europsku uniju (Eine Kosten-Nutzen Analyse der Integration Kroatiens in die Europäische Union), Ekonomski pregled, 54(7-8), 651-677.

Alojz Kovac, Sinisa Kusic und Dubravko Radic (2002), Mogucnosti i potrebe ocjene mjera aktivne radne politike u Hrvatskoj (Wege und Notwendigkeiten der Evaluation aktiver Arbeitsmarktpolitik in Kroatien), Ekonomist, Zagreb, 1-2, 10-13.

Zvjezdana Dukec, Sinisa Kusic und Dubravko Radic (2001), Integration in die Europäische Union: Kosten und Chancen für Kroatien, Osteuropa-Wirtschaft, 46(4), 388-411.

Dubravko Radic (2001), Arbeitsmärkte in Transformationsländern: Empirische Einblicke und Erklärungen, Osteuropa-Wirtschaft, 46(3), 239-258.

Alojz Kovac, Sinisa Kusic und Dubravko Radic (2000), Aktive Arbeitsmarktpolitik in Kroatien: Beurteilung der Instrumente und Vorschläge, Südosteuropa, 49(9-10), 510-530.

Dubravko Radic, Tilo Bellm (2013): Service Productivity: Improving the Trade-Off between External and Internal Efficiency.Presentation at the Marketing Science Conference in Istanbul, July 12, 2013. Link zu den Vortragsfolien

Radić, D. / Radić, M. / Schindler, C. / Hupfer, S. / Pohl, A. / Schuldt, N. / Richter-Worch, V. (2018): Digitalisierung im Krankenversicherungsmarkt. Stand der Digitalisierung in gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen 2018, Fraunhofer IMW White Paper. Siehe Presseinformation.

Radić, D. / Radić, M. / Metzger, N. / Pohl, A.-S. / Schuldt, N. (2018): Big Data im Krankenversicherungsmarkt. Relevanz, Anwendungen, Chancen und Hindernisse, Fraunhofer IMW White Paper.

Poster Research Day 2017

E-Health-Innovationen für mehr Lebensqualität bei Multimorbidität (Atmosphäre)