Indien zu Gast bei Fraunhofer in Leipzig – Besuch des BMW-Werks

Indien zu Gast bei Fraunhofer in Leipzig – Besuch des BMW-Werks

Andhra Pradesh Economic Development Board unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit Fraunhofer IMW

Am 25.4.2018 besuchte J. Krishna Kishore, CEO des Andhra Pradesh Economic Development Board in Indien, die Fraunhofer-Institute in Leipzig. Stationen des Besuchs, bei dem ihn JProf. Dr. Tobias Dauth, Leiter der Gruppe Regionale Positionierung und Standortentwicklung am Fraunhofer IMW, begleitete, waren das BMW-Werk, das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW und das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI. In der Autofarbik wurde Herr Kishore von Werksleiter Hans-Peter Kemser begrüßt und erhielt eine Führung durch die E-Auto-Produktion. Er zeigte sich besonders beeindruckt davon, wie Mensch und Maschine Hand in Hand arbeiten und eine Karosserie nach der anderen durch die Produktionsstraße gleitet.

Anschließend führte ihn seine Visite weiter zum Institutssitz des Fraunhofer IMW, wo Institutsleiter Prof. Dr. Thorsten Posselt eine Kooperationsvereinbarung mit dem südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh unterzeichnete. Bereits zwei Tage zuvor hatte Herr Kishore während seines Besuchs auf der Hannover Messe diese Vereinbarung im Namen des Ministerpräsidenten von Andhra Pradesh unterschrieben.

Der letzte Stop des Leipzig-Besuchs führte den Gast aus Indien zum Fraunhofer IZI, das spezielle Problemlösungen an den Schnittstellen von Medizin, Biowissenschaften und Ingenieurswissenschaften erforscht und entwickelt. Dort erklärte Dr. Thomas Tradler, Leiter Business Development und Patentmanagement, die Forschungsgebiete des biomedizinischen Forschungsinstituts der Fraunhofer-Gesellschaft. Bei der anschließenden Führung durch die hochmodernen Laborräume konnte Herr Kishore sich von den technologischen Möglichkeiten überzeugen.

Zum Abschluss des Termins im wissensökonomischen Institut der Fraunhofer-Gesellschaft, dem Fraunhofer IMW, bedankte sich Herr Kishore bei Professor Posselt mit einem traditionellen Umhängetuch, das Wohlstand und Wissen symbolisiert und für eine fruchtbare Zusammenarbeit steht. Professor Posselt überreichte eine Patenschaftsurkunde für einen Prozessorkern des Big Data Center an seinen Gast. Dazu sagte er: »Unsere Fraunhofer-Experten arbeiten mit wissenschaftlicher Exzellenz mit Daten, Informationen und Wissen. Daten sind für die Arbeitswelt von morgen und für die Industrie 4.0 unerlässlich. Wir freuen uns sehr darauf, mit dem Andhra Pradesh Economic Development Board zusammenzuarbeiten und diese sich daraus bietenden Perspektiven gemeinsam auszuloten.«