DBU-Sonderbeauftragte: Wissens- und Technologietransfer innovativer Umweltprojekte in Mittel- und Osteuropa

Projektlaufzeit: 2/2009 bis 2/2019

 

Bereits seit 2009 unterstützt Claudia Domel, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Leipziger Fraunhofer-Zentrums, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) als Sonderbeauftragte und steht der DBU bei deren Engagement in den mittel-, ost- und südosteuropäischen Partnerländern zur Seite.

Konkret heißt das: Das Leipziger Fraunhofer-IMW – vertreten durch Claudia Domel – übernimmt die wissenschaftliche Begleitung der DBU bei deren internationalen Fördervorhaben. Zudem bahnt Domel im Auftrag der Bundesumwelttiftung Projekte mit internationalen Partnern an und betreut diese. Zu den weiteren Aufgaben zählt die Identifikation potenzieller Kooperationspartner der DBU in den mittel-, ost- und südosteuropäischen Zielländern sowie Netzwerkaufbau und Abstimmungen mit den zuständigen Ministerien und Behörden in Deutschland und den Partnerländern. Ziel der Arbeit ist es, den Transfer von deutschem Umwelt-Know-how und von Technologien nach Mittel- und Osteuropa effektiv zu unterstützen. Geografisch gesehen betreut Domel dabei ein großes Gebiet, das das Baltikum inkl. Kaliningrad (Russland) sowie den Balkanraum und die Südkarpaten umfasst.

Die DBU hat sich zur Aufgabe gemacht, innovative, modellhafte und lösungsorientierte Vorhaben zum Schutz der Umwelt unter besonderer Berücksichtigung der mittelständischen Wirtschaft zu fördern. Mit den Förderprojekten möchte die Stiftung zur Lösung aktueller Umweltprobleme beitragen, die insbesondere aus nicht-nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweisen unserer Gesellschaft resultieren. Zentraler Handlungsbedarf wird daher vor allem in den Bereichen Klimawandel, Biodiversitätsverlust, nicht-nachhaltiger Umgang mit Ressourcen sowie schädliche Emissionen gesehen. Die DBU-Förderthemen basieren sowohl an aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über planetare Leitplanken als auch an die von der UNO beschlossenen Nachhaltigkeitsziele an. Als Kooperationspartner für das DBU-Engagement in Mittel- und Osteuropa bietet sich das Leipziger Fraunhofer-Zentrum aufgrund seiner Fach-, Sprach- und Landeskompetenzen für diese Länder an. Zudem haben die Mitarbeiter bereits umfassende Erfahrungen in der Realisierung internationaler Projekte.

Weitere Informationen

Projektblatt

DBU-Sonderbeauftragte

DBU - Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Umwelt und Nachhaltigkeit – neu denken und bewerten