„futureSAX – Gründen und Wachsen durch Innovation“

Projekt für das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Ausgestaltung des Programms „futureSAX"

Das Leipziger Fraunhofer-Zentrum hat im Rahmen eines dreimonatigen Projektes das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) als externer Experte bei der Bewertung und inhaltlichen Neuausrichtung des Programms „futureSAX – Gründen und Wachsen durch Innovation“ - beraten. Ziel von „futureSAX“ ist es, wissens- und technologiebasierte Unternehmensgründungen in Sachsen zu unterstützen sowie neue Innovationsimpulse für das erfolgreiche Wachsen bestehender Unternehmen durch Ideenwettbewerbe, Veranstaltungen und Netzwerkarbeit zu setzen.

Vor dem Hintergrund der Innovationsstrategie des Freistaats Sachsen hat das Leipziger Fraunhofer-Zentrum im Rahmen des Projekts Experteninterviews durchgeführt. Auf Grundlage dieser Interviews wurden in einem nächsten Schritt die von der Sächsischen Aufbaubank GmbH (SAB) bzw. über die Businessplan-Wettbewerb Sachsen GmbH (BPWS) durchgeführten Aktivitäten von „futureSAX“  bewertet. So wurden neben wissenschaftlich fundierten Anregungen für die strategische Ausrichtung von futureSAX, inklusive verschiedener Maßnahmen zur weiteren Markenentwicklung und  dem Umgang mit Erfahrungswissen ehemaliger Teilnehmer, alternative Handlungsoptionen für das SMWA herausgearbeitet. Ebenso hat das Leipziger Fraunhofer-Zentrum im Zuge des Abschlussberichts Empfehlungen für eine verbesserte Ausgestaltung des Instruments „futureSAX“ mit Hinblick auf die inhaltliche Weiterentwicklung des Nachfolgeprogramms 2013/2014 abgegeben. Die Projektergebnisse wurden dem SMWA im Rahmen eines Expertenworkshops am 27. Juli 2012 in Dresden präsentiert.