FuE-Netzwerk Regionale Energiekonzepte im Ostseeraum

Laufzeit: 10/2010 – 09/2011

Die Umsetzung der auf europäischer und nationaler Ebene formulierten Ziele zur Verminderung der Klimagasemissionen muss insbesondere auf regionaler und lokaler Ebene erfolgen. Durch Nutzung heimischer Ressourcen werden Energieimporte vermieden und damit die regionale Wertschöpfungskette gestärkt.

In den Ostseeanrainerstaaten gibt es bereits zahlreiche Projekte zur Stärkung der erneuerbaren Energien und zur Verbesserung der Energieeffizienz. Dabei sind jedoch ganzheitliche Energiekonzepte für Städte und Regionen, die neben technischen Fragen auch soziale und ökonomische Folgeeffekte integrieren, bislang eher die Ausnahme. Deren Berücksichtigung ist aber Voraussetzung für eine hohe (aktive) Akzeptanz unter gesellschaftlichen Akteuren. Ziel muss es folglich sein, innovative Technologien einzusetzen, die soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte am besten integrieren unter Berücksichtigung von Unterschieden zwischen städtischen und ländlichen Regionen.

Vor diesem Hintergrund wird das Fraunhofer MOEZ gemeinsam mit seinen Partnern aus Polen, Norwegen und Deutschland den transnationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch der beteiligten Regionen und Kommunen bei der (Weiter)-Entwicklung dezentraler Energiekonzepte vorantreiben. In mehreren regionalen Workshops sowie einer internationalen Abschlusskonferenz werden zentrale Aspekte erfolgreicher regionaler Energiekonzepte diskutiert. Eine web-basierte Kommunikationsplattform garantiert den fortlaufenden Informationsaustausch zwischen den Akteuren.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.