EFFESUS - Projektresultate

www.effesus.eu/about-effesus/project-results/deliverables

EFFESUS – Energy Efficiency for EU Historic Districts' Sustainability

Laufzeit: 09/2012 – 08/2016

Die Mitgliedsstaaten der europäischen Union haben sich verpflichtet, bis 2020 20 Prozent ihrer Primärenergie einzusparen und damit auch die CO2-Emissionen deutlich zu senken. Ein Hauptaugenmerk der europaweiten Bemühungen ist die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden. Historische Gebäude bzw. Stadtquartiere haben in diesem Zusammenhang bislang leider nur wenig Beachtung gefunden. Aus diesem Grund ist das EU-Projekt EFFESUS (Energy Efficiency for EU Historic Districts' Sustainability) mit einem Gesamtbudget von 6,7 Millionen Euro initiiert worden. Im Mittelpunkt des Projektes steht die Betrachtung historischer Stadtquartiere und Baudenkmäler in Europa unter energetischen Aspekten. Der Fokus richtet sich dabei sowohl auf die energetische Effizienz einzelner Gebäude, von Ensembles und Stadtquartieren als auch auf deren Versorgung durch erneuerbare Energien.

Das EFFESUS-Konzept zielt darauf ab, signifikante Verbesserungen bei der Energieeffizienz von historischen Stadtquartieren zu erreichen bei größtmöglicher Erhaltung und Förderung ihres jeweiligen kulturellen, historischen, städtebaulichen und architektonischen Wertes. Ziel ist es, mit Hilfe von Fallstudien eine Methodik sowie Kriterien für die Auswahl und Priorisierung von Energieeffizienz-Interventionen in historischen Stadtquartieren zu entwickeln und ihre Praxistauglichkeit in sieben europäischen Städten unter Beweis zu stellen. Diese Städte sind Santiago de Compostela, Genua, Budapest, Glasgow, Bamberg, Visby und Istanbul.

Aufgabe des Leipziger Fraunhofer-Zentrum ist zum einen die Entwicklung einer kohärenten Markteinführungs-Strategie für die im Projekt (weiter-) entwickelten Technologien und Dienstleistungen, die die gesamte Wertschöpfungskette umfasst. Zum anderen erarbeitet das Institut zielgruppenspezifische Konzepte für den kontinuierlichen Dialog mit den unterschiedlichen Akteursgruppen (Vermieter, Mieter, Architekten, Stadtverwaltung, Energieversorgungsunternehmen, etc.), um aufkommende Konflikte und am Markt vorbeigehende Entwicklungen frühzeitig zu vermeiden. Daneben ist das Fraunhofer IMW im Rahmen des Projekts für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Das EFFESUS-Konsortium vereint 23 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und kommunaler Verwaltung aus 13 verschiedenen europäischen Staaten und wird von der spanischen Forschungseinrichtung Tecnalia koordiniert. Von Seiten der Fraunhofer Gesellschaft ist neben dem Fraunhofer IMW auch das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beteiligt.

Partner

  • Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

This project has received funding from the European Union's Seventh Framework Programme for research, technological development and demonstration under grant agreement No. 314678.