Wettbewerbsanalyse der Forschungslandschaft einer Zukunfstechnologie

Laufzeit: 05/2014 bis 09/2014

Generell nimmt das Tempo von Forschung und Entwicklung beständig zu – selbst innerhalb von Zukunftstechnologien. Mit zunehmender Reife dieser Technologien weitet sich das Spektrum der Forschungsbereiche aus. Es sind nicht nur Grundlagen zu erforschen, sondern gleichermaßen Produktionsprozesse zu optimieren. Gelingt es zudem, innovative Anwendungsfelder für neue Technologien zu erschließen, wird es noch unübersichtlicher. Internationale Kooperationen werden immer wichtiger, um an diesen neuen Herausforderungen zu arbeiten. Hierfür die richtigen Partner zu kennen, deren Kompetenzen und Leistungsfähigkeit im Vorfeld richtig einzuschätzen, ist eine Aufgabe der Wettbewerbsanalyse. Für Forschungs- und Entwicklungsmanager mehr denn je Pflicht statt Kür. 

Das Fraunhofer IMW ist von einem namhaften, öffentlich finanzierten Forschungsinstitut aus Asien beauftragt, die europäische Forschungslandschaft einer Zukunftstechnologie zu analysieren. Die Ergebnisse ermöglichen dem Kunden, passgenau die leistungsfähigsten Kooperationspartner für zukünftige bilaterale Forschungsprojekte zu finden. Dies stärkt den internationalen Austausch und eröffnet allen Seiten neue Verwertungschancen.