Gruppe Professionalisierung von Wissenstransferprozessen

Infolge der zunehmenden Komplexität und Unsicherheit der gesellschaftlichen und natürlichen Rahmenbedingungen wird vorausschauendes Orientierungswissen für strategische Entscheidungen immer wichtiger. Die Arbeit mit Methoden der Zukunftsforschung ist eine Möglichkeit, dieses Wissen zu produzieren und anzuwenden.

Kernkompetenz der Gruppe Professionalisierung von Wissenstransferprozessen ist es, im interdisziplinären Team Zukunftswissen für den Einsatz neuer Technologien und Dienstleistungen zu entwickeln. Dafür untersuchen wir ihre Marktentwicklungspotenziale und die relevanten Entwicklungen in ihrem weiteren Umfeld (z.B. gesellschaftliche, wirtschaftliche oder politische Aspekte). Zudem erproben wir neue partizipative Formate des Wissenstransfers und organisieren Kooperationsprozesse zwischen Forschern mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund und Praktikern.

Leistungsangebot

Wir untersuchen nicht-technische Barrieren und Hebel (gesellschaftliche, politische und ökonomische Einflussfaktoren), die sich auf den zukünftigen Einsatz neuer Technologien und auf die Verbreitung neuer sozialer Praktiken auswirken.

Wir bieten unseren Kunden und Kooperationspartnern aus Forschung, Politik und Wirtschaft an, Wissensmanagement- und Kooperationsprozesse in komplexen Forschungs- und Innovationsvorhaben sozioökonomisch zu gestalten und zu bewerten.

Unsere Gruppe arbeitet seit mehreren Jahren erfolgreich in europäischen (7. Forschungsrahmenprogramm FP7, HORIZON 2020, INTERREG: CENTRAL EUROPE Programme) und nationalen Projekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in folgenden Bereichen mit:

  • Sozioökonomische Einflussbereiche auf den Einsatz neuer Technologien oder sozialer Innovationen untersuchen (z.B. Maschinelles Lernen)
  • Zukunftsszenarien für die Unterstützung strategischer Entscheidungen entwickeln (z.B. AGENT-3D, Zukunftsvorrauschschau Raumfahrt)
  • Wissenstransferprozesse in fachübergreifenden Verbundprojekten gestalten und bewerten (z.B. IntTransNet)
  • Wissens- und Kooperationsmanagement in Verbundprojekten gestalten (z.B. ALTERFOR)
  • Projektkommunikation planen und durchführen (z.B. ALTERFOR)

Aktuelle Forschungsprojekte

PROOF – Akzeptanz dezentraler urbaner Energieerzeugungssysteme in Vietnam

Maschinelles Lernen.

AGENT-3D – Neue Welten drucken.

(IntTransNet)

Netzwerke und Transfer in internationalen Kooperationen.

(ALTERFOR)

Neue Forstwirtschaftsmodelle in der Europäischen Union.

Zukunftsvorausschau Raumfahrt 2040

Kooperation mit Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilung / 7.6.2018

Maschinelles Lernen: Kompetenzen, Forschung, Anwendung

News

Validierungsworkshop »AGENT-3D_BASIS«: Zukunftsszenarien für den industriellen Einsatz der additiven Fertigung

Mit Visualisierungstechniken Wissenstransfer unterstützen

Stellvertretende Gruppenleiterin hält Vortrag zu Maschinellem Lernen auf Fraunhofer-Konferenz »Netzwert«.

Interview mit Annamaria Riemer

»Wir haben heute die Möglichkeit, flexibel auf viel mehr Fragestellungen einzugehen.«

News-Meldungen 2017

Projektauswahl in den Jahresberichten des Fraunhofer IMW

Das Leipziger Fraunhofer-Zentrum präsentiert in den Jahresberichten die Bandbreite seines sozioökonomischen Leistungsspektrums. Durch die Referenzprojekte in den letzten Jahresberichten erhalten Sie einen Einblick in die Themen- und Forschungsschwerpunkte der Gruppe und des Instituts.

Leistungsangebot EU Plus

 

EU Plus: Management, Finanzierung, Kommunikation von EU-Projekten