INTEGRAL - EU-Projekt zum Management europäischer Waldökosysteme

Das Fraunhofer MOEZ wirkt seit dem 1. November 2011 an dem europäischen Forschungsprojekt INTEGRAL („Future-oriented integrated management of European forest landscapes“) mit. Ziel des Projektes ist es, die Unterschiede zwischen waldrelevanten Landnutzungspolitiken und -praktiken in Europa zu reduzieren sowie diesbezügliche gesellschaftliche Konflikte zu untersuchen. Diese entstehen aus konkurrierenden Ansprüchen an die Produkte und Dienstleistungen der Waldökosysteme. Sie sollen im Kontext des aktuellen sozio-ökologischen Wandels erklärt und entschärft werden. Gegenstand der Forschung sind damit politische, sozioökonomische, ökologische und technische Aspekte des Managements europäischer Waldlandschaften im Sinne einer nachhaltigen Nutzung und eines dauerhaften Schutzes der Waldökosysteme.

Das Fraunhofer MOEZ hat die Leitung des Arbeitspakets Kommunikation und Verbreitung inne. Zudem beteiligt sich das Institut am Arbeitspaket Politikfeldanalyse und Szenarienentwicklung eines integrierten Waldmanagements („Policy analysis of and foresight for integrated forest management“), das u. a. Handlungsempfehlungen für ein zukünftiges integriertes Waldmanagement erarbeitet.

INTEGRAL wird vom 7. Forschungsrahmenprogramm der EU gefördert und umfasst ein Konsortium von 20 Partnern aus 14 europäischen Ländern. Koordinator ist die Schwedische Landwirtschaftsuniversität (SLU) in Umeå, die wissenschaftliche Koordination übt das Institut für Forst- und Umweltpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg aus.

The Forests 2015 Blog

Blogeintrag zum INTEGRAL-Projekt 

"Across forests and stakeholders: embracing complexity and bringing the landscape dimension closer to Europe"