TimberPlan+ Digital basierte, integrale Planungsmethodik für Systemhallendächer aus Holz

Projektbeschreibung

Bei »TimberPlan+« handelt es sich um ein anwendungsorientiertes Projekt, das sich dem Bau von materialeffizienten und robusten Systemdachkonstruktionen aus Holz nach dem ReFlexRoof-System für landwirtschaftlich genutzte Hallen widmet. Das Gesamtziel des Projekts ist die Entwicklung einer digital basierten Planungsmethodik für landwirtschaftliche Gebäude, die alle erforderlichen Fachplanungen integriert, informationsverlustfrei verknüpft und explizit auf voll- oder teilautomatisierte, NC-gesteuerte Fertigungs- und Vormontageprozesse in regional agierenden KMU des Holzbaus ausgerichtet ist.Die flächendeckend gegebenen Bearbeitungs- und Montagekompetenzen durch das Zimmerer- und Dachdeckerhandwerk soll dabei im Kontext digitaler Methoden gezielt weiterentwickelt werden. Die Projektergebnisse beschreiben die Grundlagen zur Etablierung eines vermarktungsfähigen, integrierten Planungs-, Bau- und Vertriebssystems für materialsparende Dächer aus Holz für landwirtschaftliche Gebäude, in dem eine variable Gruppe zertifizierter Unternehmen (im Sinne einer Gütegemeinschaft) kooperativ zusammenarbeitet.TimberPlan+ soll zugleich einen Beitrag zur Verbesserung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit und zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, vor allem im ländlichen Raum, leisten.

 

Auftraggeber

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

 

Projektpartner

Projektleitung: FLEX  https://flex.htwk-leipzig.de

Wissenschaftspartner: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden, Technische Universität Braunschweig

Industriepartner: STRAB Ingenieurholzbau Hermsdorf GmbH, STEIN.Ing, Bau-Werk-Architekt (BWA), Holz(bau)physik, Abbundzentrum Leipzig GmbH

Assoziierte Partner: Universität Leipzig, Schmidt & Thürmer Säge- und Hobelwerk GmbH & Co. KG

Auftragnehmer: MFPA Leipzig GmbH

 

Laufzeit

01.05.2020 – 30.04.2023

 

Video: Projekt TimberPlan+ | Holz - der klimafreundlichste Baustoff

Das Projekt TimberPlan+ fokussiert auf eine Erhöhung der Nutzungsquote von Holz für den Bau landwirtschaftlich genutzter Hallen. Es thematisiert die Entwicklung einer digital basierten, parametrisierten Planungsmethodik. Diese soll alle erforderlichen Fachplanungen integrieren und informationsverlustfrei verknüpfen, sodass im Ergebnis eine wirtschaftlich hoch effiziente, voll- oder teilautomatisierte, NC-gesteuerte Fertigung und Vormontage durch regional agierende KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) möglich wird. Das zu Grunde liegende Konstruktionsprinzip ist dabei das an der Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) entwickelte ReFlexRoof, welches auf einer klassischen Holzbauweise aus den 1920er Jahren beruht.

Holz ist der klimafreundlichste Baustoff. Im Projekt TimberPlan+ wird daran gearbeitet, dass dieser Baustoff insbesondere beim Bau landwirtschaftlicher Gebäude wieder attraktiv und eingesetzt wird. Das Fraunhofer IMW bringt seine sozioökonomische Perspektive in das Projekt ein. Die Fraunhofer-Expertinnen und Experten führen eine detaillierte Analyse der Wertschöpfungskette und potentiell geeigneter Kooperations- und Interaktionsmodelle durch. Die Forschungsergebnisse bilden die Grundlage für die Etablierung eines vermarktungsfähigen, integrierten Planungs-, Bau- und Vertriebssystems für materialsparende Systemdachkonstruktionen aus Holz in der Landwirtschaft. Einen Einblick ins Projekt erhalten Sie hier

Projektblatt

Projektblatt TimberPlan+