EVOBIO_Demo – Innovative biotechnologische Glykolsäure-Produktion aus Klärschlämmen

Hintergrund

Der Weg zur Bioökonomie ist ein Transformationsprozess, der etablierte Wertschöpfungsketten verändert und diese zu kommunizierenden Wertschöpfungsnetzwerken weiterentwickelt. Der Paradigmenwechsel von Kläranlagen, die dem Zweck der Säuberung anthropogener Abwässer dienen, zu wertschöpfenden Produktionsorten als bedeutende Säule einer zirkularen Bioökonomie, bietet weltweit enormes Marktpotenzial.

In diesem Zusammenhang ist die Verwertung von Schlämmen aus Kläranlagen ein neuer und innovativer Weg um Glycolsäure (HOCH2COOH) herzustellen, eine vielversprechende Basischemikalie, auf deren Basis Fasern oder andere Polymere geformt werden können.

 

Projektbeschreibung

Die derzeitige großtechnische Synthese von Glycolsäure nutzt toxische, teilweise schwer handhabbare Substanzen weswegen eine milde, biologisch-basierte Herstellung zu bevorzugen ist, die nicht in Konkurrenz mit der Nahrungs- und Futtermittelherstellung steht. Eine solche Herstellungsmethode wird durch die Kombination chemischer und biotechnologischer Verfahren, die organische Rest- und Abfallstoffe als Substrate nutzen, zugänglich. Das Ziel ist die Entwicklung einer solchen Prozesskaskade, die eine nachhaltige Glycolsäure-Herstellung aus Klärschlämmen erlaubt.

 

Leistungen

Eine frühzeitige Ausrichtung der forschungsgetriebenen Entwicklungsprozesse in EVOBIO_Demo an den Bedarfen von Unternehmen und Märkten ist entscheidend für deren industrielle In-Wert-Setzung. Das Fraunhofer IMW setzt den Fokus auf die Verwertungsplanung des Vorhabens und integriert hierbei drei Teilperspektiven:

(1) die Transferplanung,
(2) die Akzeptanzanalyse und
(3) die Geschäftsmodellentwicklung.

Im Bereich der Transferplanung wird auf der Basis von Technologieumfeldanalysen die Wettbewerbsposition des technologischen Ansatzes und dessen Entwicklungsstand im internationalen Vergleich bewertet.  

Die Akzeptanzanalyse fokussiert die Frage, inwieweit die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse des Vorhabens von Unternehmen im  internationalen Kontext als wertvoll betrachtet werden.

Für die Geschäftsmodellentwicklung werden verschiedene  Geschäftsmodellszenarien entwickelt, die anhand ökonomischer und ökologischer Kriterien verglichen werden, um entsprechende Handlungsempfehlungen abzuleiten. Diese Schritte erfolgen begleitend zu den technischen Arbeiten des Vorhabens.

 

Auftraggeber

Fraunhofer-Gesellschaft (ZV)

 

Projektpartner

Fraunhofer UMSICHT (Koordination), Fraunhofer IGB

 

Projektlaufzeit

1.4.2021 – 31.12.2021

Projektblatt

EVOBIO_Demo – Technologien für die Kläranlage der Zukunft