Die Bedeutung der Fraunhofer-Gesellschaft für den deutschen Mittelstand

Kleine und mittelständische Unternehmen verzeichnen einen deutlichen Rückgang ihrer Innovationsaktivitäten. Gleichzeitig ist eine zunehmende Auslagerung von Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten (FuE) im Unternehmenssektor zu beobachten. Die Forscherinnen und Forscher der Gruppe Innovationspolitik und Transferdesign erarbeiteten zusammen mit Kollegen der Fraunhofer-Zentrale für die Fraunhofer-Gesellschaft deshalb eine Studie mit dem Ziel, die Bedeutung der Forschungsorganisation für den deutschen Mittelstand zu erfassen, Potenziale der Zusammenarbeit und Bedarfe bei kleinen und mittelständischen Unternehmen zu analysieren und Empfehlungen zur Verbesserung der Zusammenarbeit abzuleiten. Die Studie gründet auf einen Mix quantitativer und qualitativer Methoden. Neben einer umfangreichen Online-Befragung mit mittelständischen Unternehmenskunden der Fraunhofer-Gesellschaft waren Tiefeninterviews mit Institutsvertretern und Unternehmern ein weiteres wesentliches Element.

 

Auftraggeber: Fraunhofer-Gesellschaft

Team: Dr. Friedrich Dornbusch, Dr. Harald Lehmann, Anna Pohle, Dr. Marija Radic

Laufzeit: Januar 2016 bis Dezember 2016