Mitarbeitende

Oliver C. Ruppel, LL.M., M.M.

Contact Press / Media

Prof. Dr. Oliver C. Ruppel, LL.M., M.M.

Non-Resident Distinguished Fellow

Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
Neumarkt 9-19
04109 Leipzig

Erfahrungen

Prof. Oliver C. Ruppel ist auf internationales Wirtschaftsrecht, Recht der nachhaltigen Entwicklung und Umweltrecht spezialisiert. Bevor er 2011 als Professor für Internationales Recht der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Stellenbosch, Südafrika beitrat, hatte er einen der weltweit 14 akademischen Gründungslehrstühle der Welthandelsorganisation (WTO), Genf (Schweiz), inne, die er an der Universität von Namibia, Windhoek, eingerichtet hat, wo er zuvor auch als Direktor des Human Rights and Documentation Centre (HRDC) tätig war, einem nationalen Institut, das per Gesetz dem namibischen Justizministerium unterstellt ist. Seit 2012 ist Prof. Ruppel Direktor des Programms für Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit (DROP), das am Wasserinstitut der Universität Stellenbosch angesiedelt ist. Er ist Distinguished Fellow am Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie (IMW), Leipzig (Deutschland), und außerordentlicher Professor an verschiedenen Institutionen auf der ganzen Welt, darunter die Strathmore Law School, Nairobi (Kenia), die Katholische Universität von Zentralafrika, Yaoundé (Kamerun), und die Europäische Rechtsfakultät, Ljubljana (Slowenien).

Prof. Ruppel ist internationaler Schiedsrichter bei der Vereinigung der Schiedsrichter des südlichen Afrikas und der Schweizerischen Kammer für Wirtschaftsmediation. Er ist Mitglied der Weltkommission der International Conservations Union (IUCN) (WCEL), der Gesellschaft für Internationales Wirtschaftsrecht (SIEL), der Vereinigung für Internationales Recht (ILA), der Wildlife Justice Commission, Den Haag (Niederlande), des Sahel-Konsortiums (USA), der Gesellschaft für Afrikanisches Recht und der Vereinigung der Umweltrechtsdozenten an afrikanischen Universitäten (ASSELLAU) des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP). Er ist Mitglied verschiedener Redaktionsausschüsse wie der University of Namibia Law Review, dem International Yearbook on Soil Law and Policy, Springer, dem Journal of African Foreign Affairs, der Legal Series on Law and Constitution in Africa, Nomos, und dem Nigerian Journal of Environmental Law. Er ist ständiges Mitglied des Stipendienprogramms des Zwischenstaatlichen Ausschusses der Vereinten Nationen für Klimaänderungen (IPCC), wo er als Coordinating Lead Author (CLA) für Afrika an der 5. Bewertung der Arbeitsgruppe II beteiligt war. In den vergangenen Jahren wurde Prof. Ruppel an die deutsche Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) entsandt, wo er 2016 das vom deutschen Ministerium für Entwicklungszusammenarbeit geförderte Programm Klimapolitik und Energiesicherheit für Subsahara-Afrika aufbaute.

Erfahrungen

Internationales Wirtschaftsrecht

Recht der nachhaltigen Entwicklung

Afrikanische Union und regionales Gemeinschaftsrecht in Afrika