accelerapp - Potenzialerschließung von Sintertechnologien für das Unternehmen GeniCore

Das in Warschau ansässige Unternehmen "GeniCore" entwickelt progressive Sintertechnologien und Maschinen für den speziellen Einsatz von neu entwickelten Materialien. Zudem treibt es den Gebrauch von patentierten "GeniCore"-Sintertechnologien, "PPC" (Pulse Plasma Compaction), "GC²" (GeniCore Compaction) und "U-FAST" (upgraded – Field Assisted Sintering Technology), voran. Durch den Einsatz dieser Technologien lassen sich die Zeiten des Sinterns, sowie die Arbeitsdrücke beim Sintervorgang erheblich reduzieren, bei gleichzeitiger Verbesserung der Materialspezifikationen.

Die Gruppe Forschungs- und Businessakzelerator des Leipziger Fraunhofer-Zentrums unterstützt das Unternehmen dabei, seine Technologien für den Einsatz bei der Produktion von pulvermetallurgischen Erzeugnissen in Deutschland und der EU auf die Möglichkeiten der internationalen Weiterentwicklung zu analysieren. Die Experten erarbeiten eine empirisch basierte Marktpotenzial- und Kooperationsstrategie und empfehlen dem Unternehmen Handlungsoptionen für den internationalen Einsatz.

Das gemeinsame Projekt läuft vom Ende Februar 2016 bis Juni 2016 und wird durch das Programm Go-Global des polnischen Nationalen Zentrums für Forschung und Entwicklung (NCBR) gefördert.

accelerapp unterstützt Unternehmen bei internationalen Projekten

Das von Leipziger Fraunhofer-Forschern entwickelte Tool accelerapp zeigt Unternehmen individuelle Entwicklungspfade für innovative Produkte, Dienstleistungen und Technologien auf internationalen Märkten auf.

Wer mit neuen Produkten internationale Märkte erschließen will, braucht nicht nur einen langen Atem. Vorbereitung, Prozess und Management internationaler Forschungs- und Vermarktungsvorhaben verlangen auch enorme zeitliche, finanzielle und personelle Ressourcen. Ressourcen, die für insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen knapp sind.

Mehr zum accelerapp-Tool finden Sie hier und unter der Website des Projekts.