AEL Sommerschule ergründet Umbrüche in der Energieversorgung

Non-Distinguished Fellow des Fraunhofer IMW moderiert

Die Energiewende stellt die Energiewirtschaft und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Ambitionierte Ziele beim Ausbau erneuerbarer Energieerzeugungsanlagen, CO2-Einsparziele, Atomausstieg und ein sich rasant wandelndes Marktumfeld erschüttern nicht nur die Geschäftsmodelle konventioneller Erzeuger, sondern ermöglichen es neuen Akteuren auf den Markt zu drängen. Vor diesem Hintergrund organisierte der Akademische Energieverein Leipzig e.V. (AEL) vom 11. bis 16. September 2016 eine Sommerschule, die zum Leitthema Energieversorgungssystem im Umbruch – Smart Market und Smart Grid stattfand.

Unter der Schirmherrschaft und Moderation von Professor Dr. Bruckner, Non-distinguished fellow des Fraunhofer IMW, diskutierten Studierende und Doktoranden in der Sommerschule verschiedene Aspekte der gegenwärtigen Energiewirtschaft. Entlang der Wertschöpfungsstufen Erzeugung, Handel, Übertragung, Verteilung und Vertrieb steht die Analyse der aktuellen Situation des Energieversorgungssystems im Fokus, zudem werden Trends aufgezeigt und verschiedene Schlüsseltechnologien diskutiert. Neben Vorträgen von Experten aus der Praxis wird zudem ein abschließendes Planspiel organisiert. 

Mehr Informationen zu der Sommerschule des AEL finden sich hier.