Gastvortrag zur zielgruppengenauen Markteinführung neuer Produkte

»Predictions as a better way to elicit preference structure«

Um neue Produkte erfolgreich auf dem Markt zu platzieren, empfiehlt es sich, die Produktentwicklung an den Präferenzen und Erwartungen der Zielgruppe auszurichten.

Professorin Dr. Sonja Radas, Senior Research Associate am Institute of Economics in Zagreb, diskutiert in ihrem Gastvortrag am Fraunhofer IMW die These, dass die Präferenzen Dritter für diese zielgruppenspezifische Markteinführung besser geeignet sind als persönliche Präferenzstrukturen. Der Gastvortrag “Predictions as a better way to elicit preference structure“ findet am 13. Februar von 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr im Konferenzraum 1 des Fraunhofer IMW statt. Die Veranstaltung wird von der Professur für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik und dem Fraunhofer-Institut für Internationales Management und Wissensökonomie IMW organisiert.

Professor Dr. Sanja Radas promovierte in Marketing und Mathematik an der University of Florida und arbeitet seit 2006 als Senior Research Associate am Institute of Economics in Zagreb. Davor hat Sie unter anderem als Professorin für Marketing an der Washington University in St. Louis gearbeitet und war als Marie Curie-Fellow an der Sloan School of Management des Massachusetts Institute of Technology.

Mehr Informationen

  • Vortrag »Predictions as a better way to elicit preference structure«
  • Professor Dr. Sonja Radas, Senior Research Associate am Institute of Economics, Zagreb
  • 13. Februar 2018, 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institut für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
Städtisches Kaufhaus, Neumarkt 9-19, 04109 Leipzig
Eingang B, 4. Obergeschoss, Konferenzraum I