Erfolgreiche Geschäftsmodelle im Berufsbildungsexport: Fallstudie BEIGROUP GmbH

Das Exportgeschäft mit Berufsbildungsdienstleistungen boomt. Es ist inzwischen ein relevanter Zweig der deutschen Außenwirtschaft. Gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte, die das duale Ausbildungssystem durchlaufen, sind weltweit gefragt. Um internationale Verbundprojekte im Berufsbildungsexport weiter voranzutreiben, führte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2008 die Förderinitiative „Berufsbildungsexport durch deutsche Anbieter“ ein. Forscher der Gruppe Geschäftsmodelle: Engineering und Innovation am Leipziger Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie unterstützten die Förderinitiative von 2012 bis 2014 mit einem Metaprojekt.

Die Fraunhofer-Experten führten in dem Metaprojekt Fallstudien zu international erfolgreichen Bildungsanbietern durch. Das Ziel: Die Geschäftsmodelle dieser Berufsbildungsdienstleister näher zu untersuchen und die Elemente zu identifizieren, die zu ihrem Erfolg beitragen. Das Geschäftsmodell der Nürnberger BEIGROUP GmbH, der es gelingt, Berufsbildungsexport ohne eine entsprechende Förderung durch die Bundesregierung innerhalb Europas durchzuführen, ist ein Best Practice des Metaprojektes. Die Forscher des Leipziger Fraunhofer-Zentrums untersuchten und evaluierten das Geschäftsmodell des Unternehmens, das auf einem Franchising-Modell beruht. Als Schlüsselfaktoren für den internationalen Erfolg der BEIGROUP GmbH kristallisierten sich die Standardisierung von Weiterbildungsseminaren und Unternehmensprozessen, die unternehmenseigenen Trainingscenter und der enge Kontakt zu den Franchisenehmern in den Zielländern heraus. Ausführliche Informationen zur Fallstudie finden Sie hier.

Im Metaprojekt organisierten die Fraunhofer-Experten zudem Workshops und Konferenzen, um Berufsbildungsanbieter miteinander zu vernetzen. Die im Metaprojekt gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse ließen die Forscher in neun praxisorientierte Handlungsleitfäden einfließen. Diese unterstützen deutsche Bildungsanbieter bei der Entwicklung und dem Vertrieb bedarfsgerechter internationaler Berufsbildungsangebote. Das Metaprojekt wird im Jahresbericht 2014/15 des Fraunhofer-Zentrums Leipzig näher vorgestellt.