Mit Fraunhofer-Innovationen sächsisches Kulturerbe schützen - ein Modellprojekt

Die Fraunhofer-Gesellschaft forscht seit über 25 Jahren zum Erhalt von Kulturerbe und entwickelt dafür innovative Technologien, die weltweit nachgefragt werden. 2008 gründete die Fraunhofer-Gesellschaft zusammen mit den Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft und den Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz die Forschungsallianz Kulturerbe, zu der seit Juli 2014 auch die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden gehören.

Modellprojekt zur Konservierung und Digitalisierung von Kulturerbe

In einem gemeinsamen Projekt mit den sächsischen Partnern entwickeln 16 Fraunhofer-Institute in den kommenden drei Jahren neue Konservierungs- und Digitalisierungskonzepte. Sie leisten damit einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung des deutschen und europäischen Kulturerbes. Das Projekt bündelt die Kompetenzen von technologieorientierten und sozioökonomisch ausgerichteten Fraunhofer-Instituten mit den geistes- und kulturwissenschaftlichen Kompetenzen der sächsischen Partner.

Kernthemen sind:

  • Klimastabilität und Luftreinheit in Museen,
  • langzeitstabile Restaurierungsmaterialien,
  • neuartige Digitalisierungsverfahren,
  • virtuelle Rekonstruktionen und
  • die Konservierung von Handschriften und Papieren.

Studie will Kulturerbe als Wirtschaftsfaktor erfassen

Das Leipziger Fraunhofer-Zentrum fertigt in dem Modellprojekt eine umfangreiche Studie zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wert von Kulturerbe an. Die wichtigsten Erkenntnisse werden in einem „Cultural Heritage Services“-Konzept zusammengeführt. Durch sozioökonomische Methoden sollen Argumentationshilfen für Investitionen in den Erhalt von Kulturerbe entwickelt werden.

Darüber hinaus sind die Forscher des Fraunhofer-Zentrums in Leipzig für die Konzeption und Durchführung des kontinuierlichen Stakeholderdialogs verantwortlich. Sie unterstützen damit die Fraunhofer-Gesellschaft, sich in den kommenden Jahren als eine der führenden Institutionen in Deutschland und Europa auf dem Gebiet der Kulturerbeforschung zu positionieren.