Hightech-Forum: Fraunhofer IMW unterstützt Empfehlungen für eine internationale Innovationspolitik Deutschlands

© Foto Hightech-Forum

In den vergangenen zwei Jahren erarbeitete das Hightech-Forum Leitlinien für die Zukunft und zur Umsetzung der Hightech-Strategie.

© Foto Fraunhofer IMW

Die zwei Vorsitzenden des Hightech-Forums, Reimund Neugebauer (links, Präsident Fraunhofer-Gesellschaft) und Andreas Barner (rechts, Präsident Stifterverband) übergaben Bundesforschungsministerin Johanna Wanka die Leitlinien und Umsetzungsimpulse des Hightech-Forums zur Hightech-Strategie der Bundesregierung.

Am 16. Mai hat das Hightech-Forum seine Leitlinien für ein zukunftsfähiges Deutschland an Bundesforschungsministerin Johanna Wanka in Berlin übergeben. Das innovationspolitische Beratungsgremium empfiehlt der Bundesregierung vor allem die Fortsetzung einer strategischen, ressortübergreifenden und internationalen Innovationsstrategie.

Professor Thorsten Posselt, Institutsleiter des Leipziger Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, bewertete die vorgelegten Abschlusspapiere als grundlegenden Schritt zur Stärkung des Innovationsstandortes Deutschland auf internationalem Parkett. Er betonte: „Das Hightech-Forum – Fachforum Internationalisierung empfiehlt das Profil des deutschen FuE-Systems regelmäßig zu evaluieren. Die internationalen Entwicklungen in anderen Teilen der Welt schreiten rasch voran. Die Innovationsforschung macht mit dementsprechender Geschwindigkeit Fortschritte. Es entstehen Leuchttürme internationaler Strahlkraft in Deutschland und der ganzen Welt. Der weitere Ausbau und die Entwicklung dieser Leuchttürme sind erforderlich, um neue Technologien aus der Forschung und den Wissenstransfer in die Wirtschaft und Gesellschaft noch besser miteinander zu verbinden. Das gewährleistet und bringt nicht zuletzt die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle voran.“

Neben Leitlinien für die Zukunft von Forschung und Innovation, legte das Hightech-Forum der Bundesregierung Empfehlungen zur Umsetzung der aktuellen Hightech-Strategie aus insgesamt acht Fachforen vor. Experten empfehlen darin unter anderem das Vorantreiben neuer Technologien durch Forschung und Entwicklung, die Förderung von Talenten und Kompetenzen durch Bildung und Qualifizierung sowie die Schaffung von geeigneten politischen und institutionellen Rahmenbedingungen. Professor Posselt wurde als Experte zum Fachforum „Internationalisierung“ hinzugezogen. Die Abschlusspapiere wurden von den Mitgliedern des innovationspolitischen Gremiums in den vergangenen zwei Jahren in nahezu 60 Veranstaltungen und Workshops und unter Beteiligung von rund 400 Experten erarbeitet. Die zwei Vorsitzenden des Hightech-Forums sind Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, und Andreas Barner, Präsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

Weiterer Hintergrund:

16.5.2017

Innovationspolitische Leitlinien des Hightech-Forums.

Medien-Information / 16.5.2017

Statetement Prof. Dr. Thorsten Posselt, Institutsleiter Fraunhofer IMW.