Besuch aus Brünn: Smart-City-Delegation zu Gast am Fraunhofer IMW in Leipzig

Besuch aus Brünn: Smart-City-Delegation zu Gast am Fraunhofer IMW in Leipzig

© Fraunhofer IMW

Besuch der Smart-City-Delegation aus Brünn

Eine hochrangige Delegation aus der tschechischen Stadt Brünn war während ihrer Reise in die Partnerstadt Leipzig zu einem Informationsbesuch im Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW. Hintergrund ist, dass Brünn auf dem Weg ist, eine Smart City zu werden. Deshalb unternimmt eine Kommission um Smart-City-Bürgermeister Jaroslav Kacer und Delegationsleiter Robert Kudelka einmal jährlich eine Exkursion zu anderen Smart-City-Städten, um Beispiele vor Ort kennenzulernen.

Am Fraunhofer IMW gaben Institutsleiter Prof. Dr. Thorsten Posselt und die wissenschaftliche Referentin der Institutsleitung Dr. Diana Worms einen Überblick über die Forschungsschwerpunkte des Instituts. Anschließend stellte Henrik Beermann, Wissenschaftler am Fraunhofer IMW, die Morgenstadt Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft vor und erläuterte Smart-City-Anwendungen in Leipzig und im internationalen Vergleich. Der Delegationsbesuch findet im Nachgang seine Fortsetzung im fachlichen Austausch zu Themen wie z. B. Neue Mobilität und bahnt eine Zusammenarbeit zwischen der Stadt Brünn und der Fraunhofer-Gesellschaft an.

Am Nachmittag besuchte die Brünner Delegation außerdem den Stadtteil Plagwitz und den Zwenkauer See. Hier konnten die Gäste neue Nutzungsmöglichkeiten von ehemaligen Industriegeländen ansehen und sich von Revitalisierungs- und Renaturierungsmaßnahmen im Neuseenland überzeugen.