Prof. Dr. Gebauer stellt »Data Mining und Wertschöpfung« im Arbeitskreis Wissens- und Technologietransfer vor

Prof. Dr. Heiko Gebauer, Projektleiter der Digitalen Projekteinheit »Data Mining und Wertschöpfung« am Fraunhofer IMW, stellte am 3. September 2018 das gemeinsam mit der Universität Leipzig realisierte Vorhaben im Arbeitskreis Wissens- und Technologietransfer in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig vor. Er fokussierte erste Ergebnisse, die sich aus Interviews mit sächsischen Firmen ableiten lassen. Außerdem zeigte er auf, wohin die Reise für den sächsischen Mittelstand im Rahmen der Digitalisierung gehen kann.

So sollen auf unterschiedliche Nutzer angepasste Wertschöpfungsmodelle Daten gewinnbringend einsetzen. Das Ziel einer Digital Lead Factory ist es, die Nummer eins im Unternehmensverbund zu sein – eine Nummer eins, die ihren Sitz künftig in Sachsen haben soll. Außerdem stärken digitale und datenbasierte Lösungen die Wettbewerbsposition sächsischer Unternehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten im Anschluss an den Vortrag lebhaft das Thema Digitalisierung, beispielsweise deren Auswirkungen auf Produktionsprozesse.

Den Arbeitskreis Wissens- und Technologietransfer gibt es seit 2012. Teilnehmende der Stadt Leipzig, aus den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig, von der Universität und der HTWK Leipzig, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer zu Leipzig, der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH, dem Fraunhofer IMW und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung finden sich regelmäßig zusammen, um den regionalen Transfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu intensivieren.