Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW

Projektauftakt »Data Mining und Wertschöpfung«

mehr Info

Leistungsangebot des Fraunhofer IMW.

Wir forschen und entwickeln: sozioökonomisch – wissenschaftlich fundiert als Bindeglied zwischen Industrie, Forschung und Gesellschaft.

mehr Info

LESETIPP Studie »Maschinelles Lernen«: Kompetenzen, Forschung, Anwendung

mehr Info

Plus X: Unternehmens- wachstum durch Dienstleistungen

mehr Info

Das Fraunhofer IMW blickt seit 2016 auf zehn Jahre angewandte, sozioökonomische Forschung und Erfahrung am Standort Leipzig zurück. Für den langfristigen Erfolg von Kunden und Partnern aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Gesellschaft entwickeln die Ökonomen von Fraunhofer wissenschaftlich fundierte Lösungen für die Herausforderungen der Globalisierung. Die Wissenschaftler/innen am Fraunhofer IMW erforschen und entwickeln Strategien, Strukturen, Prozesse und Instrumente:

  • für den Transfer von Wissen und Technologien zwischen Organisationen,
  • das Umsetzen von Wissen in Innovation und
  • das Verstehen und Gestalten der zugehörigen Rahmenbedingungen.

Als Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ, 2006 gegründet, bündelt das Institut seit 2015 seine Expertise und sein Leistungsangebot Internationalisierung und Wissensökonomie unter dem neuen Namen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW.

 

Zum Newsletter des Fraunhofer IMW anmelden

Sie möchten über neue Forschungsprojekte, Publikationen und Mitarbeiter/innen des Fraunhofer IMW informiert werden?

Mitglied im Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung

Offene Werkstatt: Digitales Kompetenzzentrum Leipzig am Fraunhofer IMW

Publikationen des Fraunhofer IMW

Jobs und Karriere am Fraunhofer IMW

Zehn Jahre im Dienste der Fraunhofer-Gesellschaft: Professor Thorsten Posselt begeht Jubiläum als Institutsleiter des Fraunhofer IMW

Vor zehn Jahren, am 1. Februar 2008, wurde Professor Dr. Thorsten Posselt zum Leiter des heutigen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW in Leipzig berufen. Der Volks- und Betriebswirt leitete das 2006 gegründete, wissensökonomische Institut der Fraunhofer-Gesellschaft zunächst unter dem Namen Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ. Seit 2015 bündelt das Institut seine Expertise und sein Leistungsangebot unter einer internationalen Ausrichtung und dem neuen Namen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW. Als Institutsleiter stieß Professor Posselt die damit verknüpften Veränderungsprozesse, die Fokussierung des Leistungsangebots, die Profilbildung und die strategische Weiterentwicklung des außeruniversitären Forschungszentrums der Fraunhofer-Gesellschaft maßgeblich und an entscheidender Stelle an.

»Im vergangenen Jahrzehnt der Institutsentwicklung und seit der Institutsgründung im Jahr 2006 haben wir Innovationsräume dafür geschaffen, dass am Institut exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus inzwischen zwanzig verschiedenen Ländern ihre Perspektiven in interdisziplinären Forschungsgruppen einbringen. Es gelingt, geeignete Lösungen für die komplexen Fragen der globalisierten Welt zu finden, zu verstehen und wissenschaftlich fundiert anzuwenden. Wir arbeiten und forschen am Fraunhofer IMW global denkend an ökologisch und sozial ausgewogenen und wirtschaftlich tragfähigen Innovationen. Wir alle arbeiten zusammen für die Wissensgesellschaft – sind ihr verpflichtet und forschen in Wissenswelten, zwischen und in denen wir als Brückenbauer wirken.«


Der Ökonom ist zugleich Lehrstuhlinhaber für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik an der Universität Leipzig. Als Experte für Innovationsforschung wirkt er in zahlreichen wissenschaftlichen Beiräten. Im aktuellen Jahresbericht des Fraunhofer IMW diskutiert er mit dem Abteilungsleiter Wissens- und Technologietransfer des Fraunhofer IMW, Dr. Steffen Preissler, über den Wert der Ressource Wissen für Kunden und Partner aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und schärft die Perspektive der Wissensökonomie in der Fraunhofer-Gesellschaft.

Pressemitteilungen

31.8.2018

Impulse für Unternehmenswachstum in der Leipziger Wirtschaftsregion: Neue IHK-Förderinitiative

Presseinformation / 11.8.2018

Crowdfunding-teilfinanziertes »Fanhaus« des 1. FSV Mainz 05 eröffnet.

Pressemitteilung / 7.6.2018

Maschinelles Lernen: Kompetenzen, Forschung, Anwendung

Pressemitteilung / 30.5.2018

Fünf Thesen zur Zukunft der Innovation in Deutschland und Europa

Pressemitteilung / 16.5.2018

Studie zeigt Chancen der Digitalisierung im Krankenversicherungsmarkt auf

Pressemitteilung / 24.4.2018

Forschungsprojekt zum ökonomischen Wert von Daten sächsischer Unternehmen gestartet

Presseinformation / 25.4.2018

Nitrat messen wie im Labor

Pressemitteilung / 4.4.2018

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Employer Branding

Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltung / 5.11.2018

Auftakt des Projekts »Data Mining und Wertschöpfung«

Konferenz / 30.11.2018

Konferenz FURE zur Zukunft des Lesens

Vortrag / 14.11.2018

JProf. Dr. Tobias Dauth bei Konferenz zum Thema »Fachkräfte gewinnen und binden«

Konferenz / 18.10.2018

Finanzierungsexperten des Fraunhofer IMW bei Crowd Dialog Europe 2018

Workshop / 17.10.2018

Gruppenleiter Finanzierungsexperten Dr. Bürger & Rockel folgen Einladung zu Fintech- und Crowdfunding-Workshop der EU nach Wien

8.10.2018

Institutsleiter des Fraunhofer IMW eröffnet Fachforum »Innovationsforschung« der Fraunhofer-Erlebniswelt #Zukunftsarbeit

Ausstellung / 8.10.2018

#Zukunftsarbeit erleben

Konferenz / 4.10.2018

Konferenz zu Bildung im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)-Standardisierung in Europa

Forum / 4.9.2018

Prof. Posselt und Dr. Abdelkafi beim 16. Forum Innovation der PFI-D

Vortrag / 3.9.2018

Prof. Dr. Gebauer stellt »Data Mining und Wertschöpfung« im Arbeitskreis Wissens- und Technologietransfer vor

Pressekonferenz / 31.8.2018

Start der »Förderinitiative Dienstleistung«

Öffentliche Veranstaltung / 29.8.2018

Infoveranstaltung: Fördermöglichkeiten von Digitalisierungsprojekten in Sachsen

Öffentliche Veranstaltung / 22.6.2018

Lange Nacht der Wissenschaften am Fraunhofer IMW

Workshop / 21.6.2018

Effizientes Stammdaten- und Teilemanagement: Durch eStandards Kosten reduzieren

Messe / 16.5.2018

IFAT 2018 in München

Prof. Dr. Oliver C. Ruppel und Dr. Steffen Preissler sprachen bei der IFAT über »Den südafrikanischen Markt für Umwelttechnologie: Klimaschutz, Wassersicherheit und neue Geschäftsmodelle«.

3.5.2018

Besuch aus Brünn: Smart-City-Delegation zu Gast am Fraunhofer IMW in Leipzig

Weitere Veranstaltungen und News

News

 

Auftakt des Projekts »Data Mining und Wertschöpfung«

Einen Einblick in die Dimensionen und Perspektiven des Projekts »Data Mining und Wertschöpfung« gibt es am 5. November 2018: Das Fraunhofer IMW sowie die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und das Institut für Informatik der Universität Leipzig lädt zum feierlichen Projektauftakt im Salles de Pologne in Leipzig ein!

 

Know-how für neue Wachstumsimpulse

Profitieren Sie vom ökonomischen Expertenwissen des Leipziger Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, das fünf Mitgliedsunternehmen der IHK zu Leipzig bei der Entwicklung neuer oder modifizierter Dienstleistungen und Services entlang ihrer Wertschöpfungskette betreuen wird.

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards / 23.8.2018

Fokusgruppe mit Unternehmen und Multiplikatoren aus der Lausitz

Expertinnen und Experten des Fraunhofer IMW und des Kompetenzzentrums eStandards diskutierten mit Unternehmensvertretern von ABB, LEAG und weiteren Multiplikatoren aus der Region Lausitz im Rahmen einer ganztätigen Fokusgruppe über digitalisierte Geschäftsmodelle.

 

Fraunhofer IMW erforscht sozioökonomische Werte von Kulturerbe

Ein Vorstandsprojekt der Fraunhofer-Gesellschaft widmet sich dem Erhalt von Kulturerbe. Im Rahmen untersuchten die Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IMW den sozioökonomischen Gesamtwert von Kulturerbe. Sie entwickelten einen Ansatz, um den Nutzen von Kulturerbe in ökonomischen Werten auszudrücken.

Studie des Fraunhofer IMW über die Bedeutung der Fraunhofer-Gesellschaft für den deutschen Mittelstand

Das Fraunhofer IMW beteiligt sich an der der Wirkung der Fraunhofer-Gesellschaft, die den Wirtschaftsstandort Deutschland antreibt. Dazu wurde eine Studie veröffentlicht, die die Bedeutung der Wissenschaftsorganisation für den deutschen Mittelstand analysiert und Empfehlungen anregt. Eine Erkenntnis der Forscherinnen und Forscher ist, dass mehr als 80 Prozent der 215 befragten mittelständischen Kunden erneut mit Fraunhofer zusammenarbeiten und anderen weiterempfehlen würden.

 

»Am Arbeitsplatz der Zukunft gehört die Kollaboration zwischen Mensch und Roboter zum Alltag.«

 

Interview mit Annamaria Riemer, Gruppenleiterin Professionalisierung von Wissenstransferprozessen

»Zukunftsszenario-Analyse: Wir haben heute die Möglichkeit, flexibel auf viel mehr Fragestellungen einzugehen.«

Interview mit Abteilungsleiter für Wissens- und Technologietransfer, Dr. Steffen Preissler

»Wir müssen die Kleinteiligkeit überwinden.«

 

Interview mit Dr. Friedrich Dornbusch, Gruppenleiter Innovationspolitik und Transferdesign

»Wissensaustausch ist eines der wichtigsten Elemente erfolgreicher Innovationsprozesse.«

 

Daten als digitale Werte: Forschungsprojekt von Fraunhofer IMW und Universität Leipzig

Studie

Trends für die künstliche Intelligenz

Die Fraunhofer-Gesellschaft entwickelt Schlüsseltechnologien für Künstliche Intelligenz an vielen ihrer Institute. Die Forschung auf Gebieten wie Robotik, Bild- und Sprachverarbeitung und Prozessoptimierung beschäftigt sich mit theoretischen und ethischen Fragen Künstlicher Intelligenz, ohne jedoch den praktischen Bedarf der Kunden außer Acht zu lassen. Eine neue Studie befasst sich mit Mythen, Trends und Fortschritten bei Künstlicher Intelligenz und Supercomputern.

 

Mehr Infos: Fraunhofer-Allianz Big Data 

Mitgliedschaft

Fraunhofer IMW Mitglied des European Crowdfunding Network

Als Premium-Partner des European Crowdfunding Network (ECN) unterstützen wir mit wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der Gruppe Innovationsfinanzierung aus nationaler und internationaler Projektarbeit den Wissenstransfer über crowdbasierte Finanzierungsinstrumente. Projektbeispiele wie crowdFANing (Innovationspreis Thüringen 2016) oder Matchingkonzept erhöhen die Sichtbarkeit und Akzeptanz alternativer Beteiligungsformen wie Crowdfunding und werden auf ECN-Veranstaltungen wie dem CrowdDialog 2017 in Athen präsentiert.

Weitere Veranstaltungen und News

Engagement

Institutsleiter arbeitet als Experte für Innovationsforschung in Arbeitsgruppe der »Plattform Industrie 4.0«

Unter dem Dach der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek geleiteten Plattform stellt Prof. Posselt mit der Arbeitsgruppe »Digitale Geschäftsmodelle« den Wertschöpfungsbeitrag der Industrie 4.0 in den Mittelpunkt.

SustainSME - Erweitertes Kompetenzmanagement zur Sicherung und Steuerung präventiver Arbeitsgestaltung in klein- und mittelständischen Unternehmen

Projekt-Websites:

 

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner