Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW

Unsere Mission

Das Fraunhofer IMW blickt auf fünfzehn Jahre angewandte, sozioökonomische Forschung und Erfahrung am Standort Leipzig zurück. Für den langfristigen Erfolg von Kunden und Partnern aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Gesellschaft entwickeln die Ökonomen von Fraunhofer wissenschaftlich fundierte Lösungen für die Herausforderungen der Globalisierung.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IMW erforschen und entwickeln Strategien, Strukturen, Prozesse und Instrumente:

  • für den Transfer von Wissen und Technologien zwischen Organisationen,
  • das Umsetzen von Wissen in Innovation und
  • das Verstehen und Gestalten der zugehörigen Rahmenbedingungen.

Als Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ, 2006 gegründet, bündelt das Institut seit 2015 seine Expertise und sein Leistungsangebot Internationalisierung und Wissensökonomie unter dem neuen Namen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW.

Leistungsangebot

 

Digitale Projekteinheit Data Mining und Wertschöpfung

Das Gemeinschaftsprojekt von Fraunhofer IMW und Universität Leipzig untersucht die Potenziale für datenbasierte Wertschöpfungsmodelle in Sachsen und befähigt die beteiligten sächsischen Unternehmen durch das Entwickeln geeigneter Software-Lösungen, ihre Daten gewinnbringend zu nutzen.  

 

Außenstelle des Fraunhofer IMW

Center for Economics of Materials

Das Center for Economics of Materials kombiniert als Außenstelle des Fraunhofer IMW in Halle (Saale) werkstoffwissenschaftliche und techno-ökonomische Expertise, zum Beispiel bei der Technologie- und Regulierungsfolgenabschätzung oder der Digitalisierung von Werkstoffprozessen.

Publikationen

 

Wirtschaftspolitisches Thesenpapier / 9.5.2022

Wie Europa seine digitale Souveränität wiederherstellen kann

 

Studie / 14.3.2022

Branchenausblick 2030+ Automotive mit Schwerpunkt Ostdeutschland

Die Studie untersucht die Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken der Automobil-Zulieferindustrie in Ostdeutschland.

 

Working Paper / 2.2.2022

New Work in der Pflege

Das Working Paper gibt Handlungsempfehlungen für die Umsetzung von New Work in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen und im Pflegebereich von Kliniken.

Aktuelle Pressemitteilungen

16.5.2022

simul+Reallabor für datenbasierte Wertschöpfung nimmt Arbeit auf | Pressemitteilung des Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung

Viereinhalb Monate nach der Bescheidübergabe durch den Freistaat wurde heute (16. Mai 2022) in Zwickau das simul+Reallabor »DataLab WestSax« im Beisein von Staatsminister Thomas Schmidt offiziell gestartet. Beim »DataLab WestSax« dreht sich alles um datenbasierte Wertschöpfung. Im Zentrum steht die Frage, bisher brachliegendes Potenzial von Daten in kleineren und mittelständischen Unternehmen erfolgreich zu nutzen. In dem Projekt arbeiten Forscher des Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie Leipzig und der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) zusammen. Es wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung mit 1,5 Millionen Euro unterstützt.
Read more

26.4.2022

Auf der DMEA präsentiert Fraunhofer innovative Forschungsarbeiten für den Leitmarkt Gesundheit

Wie können Software-Anwendungen Fachpersonal und Patienten bei der Prävention, der Diagnostik und der Therapie unterstützen? Wie gelingt die Früherkennung kardiovaskulärer Krankheiten? Wie kann eine ganzheitliche Digitalisierung von Behandlungspfaden funktionieren? Diese und weitere Fragen zur Gesundheits-IT von heute und morgen beantworten Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Gesellschaft auf der DMEA 2022 vom 26. bis 28. April 2022 in Berlin am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand E106 in Halle 2.2. Im Fokus steht dabei das Fraunhofer-Leitprojekt »MED²ICIN«: Der Prototyp eines klinischen Entscheidungsunterstützungssystems auf Basis eines digitalen Patientenzwillings. Dieser verbindet alle Gesundheitsinformationen einer Patientin oder eines Patienten miteinander und gleicht sie mit krankheitsspezifischen Daten ab. Klinische Leitlinien und gesundheitsökonomische Aspekte fließen in das ganzheitliche, digitale Patientenmodell mit ein.
Read more

20.4.2022

Experimentierfeld EXPRESS mit mobiler Scheune und Vortragsprogramm zur digitalen Transformation der Landwirtschaft auf der agra 2022

Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bis 2024 geförderte und von interdisziplinär zusammenarbeitenden universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen getragene Forschungsprojekt »Experimentierfeld zur datengetriebenen Vernetzung und Digitalisierung in der Landwirtschaft – EXPRESS« wird vom 21. bis 24. April 2022 mit der mobilen Scheune an der Landwirtschaftsausstellung agra 2022 teilnehmen.
Read more

5.4.2022

Forschungsprojekt »DataLab WestSax« eröffnet hybrides simul+ Reallabor

Das Gemeinschaftsforschungsprojekt »DataLab WestSax« - Zukunfts- und Wertschöpfungslabor Westsachsen - ein regionaler Katalysator für datenbasierte Wertschöpfung - hat zum Ziel, ungenutzte Potenziale von Daten für Wertschöpfungszwecke zu heben. Das Team von Prof. Heiko Gebauer vom Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW in Leipzig und das Team von Prof. Christoph Laroque an der Westsächsischen Hochschule Zwickau erhalten insgesamt 1,5 Millionen Euro finanzielle Unterstützung des simul+InnovationHubs vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR). Damit wird es privatwirtschaftlichen und öffentlichen/kommunalen Unternehmen in der Region Westsachsen ermöglicht, angepasste digitale Technologien und Datennutzungsverfahren auszutesten.
Read more
 

Datenbasierte Wertschöpfung / 16.5.2022

Kick-Off DataLab WestSax

Die offizielle Kick-Off-Veranstaltung des Projektes DataLab WestSax fand gemeinsam mit Staatsminister Thomas Schmidt und dem Team der simul+ Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung am 16.5.2022 im Forum Mobile der Westsächsischen Hochschule Zwickau statt.  

Newsletter

Sie möchten über neue Forschungsprojekte, Publikationen und Mitarbeitende des Fraunhofer IMW informiert werden?

Presse- und Medienanfragen

Science Talk

News, Interviews und Veranstaltungen

28.4.2022

Der Wert eines Originals: Befragung zum Besuch des Dresdner Maya-Codex gestartet

Seit Donnerstag, den 28. April 2022, können Besucherinnen und Besucher in der Schatzkammer der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) an einer Befragung zu einer von weltweit noch vier existierenden, authentischen Maya-Handschriften teilnehmen. Die Befragung, die vom Forschungsteam um Urban Kaiser und Uta Pollmer des Fraunhofer IMW durchgeführt wird, untersucht als Fallstudie den finanziellen und organisatorischen Aufwand, den die Gäste auf sich nehmen, um die Handschrift im Original zu besichtigen.
Read more

26.4.2022

Forscher entwickeln Öko-Label für Güterverkehr | Pressemitteilung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mit einem neuen Bewertungssystem lassen sich die Klimafolgen von Transportdienstleistungen erstmals transparent bewerten. Entwickelt wurde es von Wirtschaftswissenschaftlern unter Leitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Im »Journal of Industrial Ecology« beschreibt das Team die Details für ein solches Verfahren. Die Bewertung basiert auf der ausgestoßenen Menge an Treibhausgasen, die eine Sendung auf ihrem Transportweg verursacht. Etwa 14 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen pro Jahr gehen auf den Personen- und Güterverkehr zurück.
Read more

7.4.2022

Kick-Off Verbundprojekt »Wertschöpfungsradar«: Start des Forschungsprojekts zur systematischen Vorausschau zur Zukunft der Wertschöpfung

Das Forschungsprojekt »Wertschöpfungsradar« startete offiziell am 7. April 2022 nach Beginn der Projektlaufzeit Anfang Januar mit einer gemeinsamen Kick-Off-Veranstaltung aller Projektpartner. An der hybriden Auftaktrunde nahmen, neben den Projektverantwortlichen des Fraunhofer IMW, Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Projektpartner, des PTKA Projektträger Karlsruhe und des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) teil.
Read more

18.11.2021

Einladung zum hybriden Workshop zu Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Innovationen des Mittelstands am 18. November 2021

Prof. Dr. Thorsten Posselt, Institutsleiter des Fraunhofer IMW und Inhaber des Lehrstuhls Innovationsmanagement und Innovationsökonomik der Universität Leipzig, lädt zum Workshop »Die Krise als Innovationsmotor? – Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Innovationen im Mittelstand« am 18. November 2021 ein.
Read more
 

Convention / 1.6.2022

Event-Highlight

Deep Dive: Fraunhofer-Expert-Workshop: Impulse für die nachhaltige Geschäftsmodellentwicklung durch Cross-Innovationen

 

Messe / 26.4.2022

DMEA 2022 in Berlin

Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentierte auf der DMEA in Halle 2.2, Stand E106 unter anderem das Fraunhofer-Leitprojekt »MED²ICIN« – den digitalen Patientenzwilling.

Veranstaltung

Werkstattreihe Mittelstand

Erfahren Sie die Potenziale von Künstlicher Intelligenz (KI), Blockchain, Nachhaltigkeit und Plattformökonomie für den Mittelstand.

Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW

Neumarkt 9-19

04109 Leipzig

Telefon +49 341 231039-0

Fax +49 341 231039-0

Finden Sie uns auf LinkedIn:

Crowd Innovation@Fraunhofer IMW

LinkedIn-Präsenz der Gruppe Innovationsfinanzierung