Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW

Leistungsangebot des Fraunhofer-Zentrum Leipzig

Wir forschen und entwickeln: sozioökonomisch – wissenschaftlich fundiert als Bindeglied zwischen Industrie, Forschung und Gesellschaft.

mehr Info

Unternehmens- entwicklung im internationalen Wettbewerb

Die Fraunhofer-Experten dieser Abteilung sind strategischer Partner deutscher und europäischer Unternehmen, die auf internationalisierten Märkten arbeiten. Die hier gebündelten, betriebswirtschaftlich getriebenen Marktleistungen sind für Unternehmen entwickelt, die im Zuge von Internationalisierungsprozessen besonderen Anforderungen gerecht werden müssen.

mehr Info

Wissens- und Technologietransfer

Innovationsprozesse machen nicht an Ländergrenzen halt. Sie stärken die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Regionen. Sie sorgen für nachhaltiges Wachstum und tragen gleichzeitig zur Lösung globaler Probleme bei. Dabei entwickeln und implementieren wir in enger Partnerschaft mit unseren öffentlichen und privaten Kunden anspruchsvolle Lösungen, die konkrete Problemstellungen des Wissens- und Technologietransfers adressieren.

mehr Info

Das Fraunhofer-Zentrum Leipzig blickt seit 2016 auf zehn Jahre angewandte, sozio-technologische und sozio-ökonomische Forschung und Erfahrung am Standort Leipzig zurück. Für den langfristigen Erfolg von Kunden und Partnern aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Gesellschaft entwickeln die Ökonomen von Fraunhofer wissenschaftlich fundierte Lösungen für die Herausforderungen der Globalisierung. Der Mensch, seine Umwelt und Lebensrealität stehen im Mittelpunkt der internationalen Projekte, Netzwerkaktivitäten, Innovationsvorhaben und Analysen des Instituts. Als Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ, 2006 gegründet, bündelt das Institut seit 2015 seine Expertise und sein Leistungsangebot Internationalisierung und Wissensökonomie unter dem neuen Namen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW. 

Das Institut und seine Köpfe besitzen ausgewiesene Kompetenzen in den Bereichen Internationalisierung, Innovations- und Technologiemanagement, Innovationsfinanzierung, Strategieentwicklung, Wissensökonomie und Forschungsmarketing. Derzeit bearbeiten rund fünfzig Vollzeitmitarbeiter Projekte für Unternehmen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen sowie Projekte im Rahmen des 8. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union (Horizon 2020), Projekte des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des  Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Das Institut im Profil.

Sozioökonomische Forschung zum Thema Nachhaltigkeit am Fraunhofer IMW.

Zu den Projekten des Instituts.

Netzwerk und Kooperationen des Fraunhofer IMW.

Daten innovativ und effizient nutzen - Big Data Center am Fraunhofer IMW.

EU Plus: Management, Finanzierung und Kommunikation von EU-Projekten.

 

Für den externen Newsletter des Fraunhofer IMW anmelden.

Jahresberichtsbeitrag der Woche: Erfolgreich Märkte erschließen – das European Technology Experience Centre (ETEC) und das Fraunhofer IMW erleichtern Markteintritt für KMUs in Indien

In regelmäßigen Abständen beleuchten wir das Leistungsangebot des Fraunhofer IMW anhand der Projektarbeit ganz konkret. Dafür stellen wir Ihnen Beiträge aus unserem Jahresbericht 2015/2016 vor.  

Internationalisierungsprozesse stellen insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) eine Herausforderung dar. Dabei bieten Schwellenländer wie Indien enormes Potenzial für neue, internationale Geschäftsaktivitäten. Um Unternehmen den Eintritt in die Märkte dieser Länder zu erleichtern, hat das Fraunhofer IMW in Zusammenarbeit mit dem European Business and Technology Centre (EBTC) eine sektorübergreifende Webplattform gestartet. Hier können europäische, kleine und mittelständische Unternehmen ihre Technologieportfolios einstellen und sich und ihre Leistungen Kunden und Kooperationspartnern aus Indien präsentieren. 

Virtuelle Meetings mit renommierten indischen Interessensvertretern aus Wirtschaft und Regierung oder der Zugang zu exklusiven Pitch-Events und Investorenforen vereinfachen den Markteintritt. In der Zusammenarbeit zwischen EBTC und Fraunhofer IMW verantwortet die Gruppe Regionale Positionierung und Standortentwicklung um JProf. Tobias Dauth die Entwicklung der Technologie-Plattform. Die Organisationseinheit hat bereits mehrere Projekte im Zusammenhang mit dem indischen Markt realisiert – unter anderem das Deutsch-Indische Wirtschaftsforum, das im März 2016 stattfand, und das derzeit laufende Projekt zu den Potenzialen frugaler Innovationen in Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Lesen Sie hier den Jahresberichtsbeitrag in voller Länge. 

Aktuelle Veranstaltungen

Konferenz / 6.10.2017

Finanzierungsexperten halten Konferenz- beiträge bei G-Forum.

Vom 5. bis 6. Oktober findet das G-Forum 2017, die Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand statt. Dr. Robin Bürger und Jens Rockel laden mit:

  • Crowdfunding run for small-scale socio-political influence: A case study on dollar votes as credible signals of community support
  • Mehr Transparenz für Investoren: Entwicklung eines institutsübergreifenden Matchingansatzes

zur Diskussion über neue Finanzierungsmethoden ein.

Tagung / 14.8.2017

Tagung zu Meilensteinen und Perspektiven der wissensbasierten Wirtschaft an der TU Chemnitz.

 

Einladung zur Pressekonferenz / 13.8.2017

Crowdfunding im Sport: Fraunhofer-Forscher begleiten Weltrekord- versuch.

Pressemitteilung / 13.8.2017

Leipziger Fraunhofer-Forscher begleiten Weltrekordversuch für Crowdfunding im Sport wissenschaftlich.

Kuratoriumssitzung / 27.6.2017

Neue Kuratoren des Fraunhofer IMW im Amt.

In der Kuratoriumssitzung am 27. Juni 2017 sind mit Susanne Burger vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und Dr. Hans-Jörg Stotz, Leiter von Strategie und Innovation im Bereich Internet of Things bei SAP, zwei neue Kuratoren des Fraunhofer IMW berufen worden.

 

Kuratoriumssitzung / 27.6.2017

Kuratorium des Fraunhofer IMW tagt in Leipzig.

Das Kuratorium berät das Fraunhofer IMW in Fragen der inhaltlichen Ausrichtung. Am 27. Juni 2017 findet die fünfte Kuratoriumssitzung in Leipzig statt.

 

Workshop / 31.5.2017

Indischer Energieminister informierte sich über Elektromobilität in Leipzig.

Im Anschluss an die 4. Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen besuchte der indische Staatsminister für Energie, Kohle, neue und erneuerbare Energien am 31. Mai 2017 Leipzig und informierte sich über die Arbeit des Fraunhofer IMW.

13.6.2017

Investor Days Thüringen.

Start-ups, Investoren und Branchenexperten aus Deutschland trafen sich am 13. und 14. Juni in Erfurt, um Kontakte zu knüpfen und ihr Netzwerk zu erweitern. Die Gruppe Innovationsfinanzierung begleitet die Investor Days Thüringen 2017 erneut wissenschaftlich. Im Auftrag der STIFT Thüringen untersuchten die Forscher bereits 2016, wie Gründungen in Deutschland durch Venture Capital vorangetrieben werden können.

 

30.5.2017

Fraunhofer-Jahrestagung 2017 in Dresden.

Seit 25 Jahren ist die Fraunhofer-Gesellschaft Innovationszentrum, Arbeitgeber, technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Impulsgeber in den neuen Bundesländern. Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung in Dresden begingen die Gesellschaft und die sächsischen Institute dieses Jubiläum mit einer interaktiven Ausstellung und einem Public Event in der Dresdner Innenstadt.

Fraunhofer Allianz Big Data / 17.3.2017

Zukunftsmarkt Künstliche Intelligenz: Branchenworkshop Medizintechnik.

Workshop / 9.3.2017

Fraunhofer Leitprojekt E³-Produktion: Zukunftsszenarien vernetzter Produktion.

Key Note Vortrag / 2.3.2017

Fraunhofer IMW begleitet feierliche Eröffnung von Masterstudiengang an University of Technology in Jamaika.

Konzipiert wurde der Masterstudiengang "Sustainable Energy and Climate Change" mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) für die University of Technology in Jamaika. Forscher am Fraunhofer IMW waren an der Konzeption des Studiengangs beteiligt. Es ist das erste Programm seiner Art in der Karibik. Non-resident Distinguished Fellow Prof. Thomas Bruckner diskutierte in seiner Key Note technische Optionen und politische Instrumente zur Bewältigung des Klimawandels.

 

Preisverleihung / 6.2.2017

Fraunhofer-Experte Juror beim Innovationspreis Mitteldeutschland und Leipzig.

 

Round Table / 31.1.2017

Auftakt von Deutsch-Schwedischer Innovations- partnerschaft.

Aktuelle Meldungen

 

Ausschreibungen des Leibniz ScienceCampus EEGA online

Als Gründungsmitglied und Partner des Leibniz ScienceCampus "Eastern Europe – Global Area" (EEGA) macht das Fraunhofer IMW auf aktuelle Ausschreibungen aufmerksam. 

 

Dr. Robin Bürger Promotor für Fraunhofer Venture

.

Pressemitteilung / 5.7.2017

Kompetenzbündelung: Fraunhofer IMW Gründungsmitglied des Fraunhofer-Verbundes für Innovations- forschung.

Mit einem eigenen Verbund für Innovationsforschung stärkt die Fraunhofer-Gesellschaft künftig ihre Rolle im forschungs-, technologie- und innnovationspolitischen Dialog mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.Das Leipziger Fraunhofer-Zentrum ist Gründungsmitglied des Verbundes.

 

Fraunhofer-Ausstellung #real_digital: Gemeinsam Werte schaffen.

In den vergangenen 25 Jahren haben sich die Fraunhofer-Institute in den neuen Bundesländern rasant entwickelt und sind zum Impulsgeber für Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Anlässlich dieses Jubiläums präsentieren die Institute 100 innovative Forschungsprojekte.auf einer interaktiven Onlineplattform.

 

16.5.2017

Fraunhofer IMW unterstützt Empfehlungen für Innovationspolitik.

8.3.2017

Fraunhofer IMW Mitglied des European Crowdfunding Network

Als Premium-Partner des European Crowdfunding Network (ECN) unterstützen wir mit wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der Gruppe Innovationsfinanzierung aus nationaler und internationaler Projektarbeit den Wissenstransfer über crowdbasierte Finanzierungsinstrumente. Projektbeispiele wie crowdFANing (Innovationspreis Thüringen 2016) oder DLR Matchingkonzept erhöhen die Sichtbarkeit und Akzeptanz alternativer Beteiligungsformen wie Crowdfunding und werden auf ECN-Veranstaltungen wie dem CrowdDialog 2017 in Athen präsentiert.

Studie / 25.1.2017

Endbericht zur Evaluation der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung veröffentlicht.

Jahresbericht 2015/16.

Der Jahresbericht 2015/16 gibt einen Rückblick über die letzten zehn Jahre des Leipziger Fraunhofer-Zentrums und stellt ausgewählte aktuelle, internationale Projekte und Forschungsaktivitäten am Standort Leipzig vor.

 

Thüringer Innovationspreis 2016: Publikumspreis für crowdFANding.

Das Projekt „crowdFANding“ hat den Publikumspreis des 19. Thüringer Innovationspreises 2016 gewonnen. Das von der Gruppe Innovationsfinanzierung des Fraunhofer IMW in Leipzig wissenschaftlich begleitete Pilotprojekt konnte sich in der Online-Abstimmung mit über 1.200 Stimmen durchsetzen.

Am vergangenen Mittwoch (23.11.2016) nahmen Projektkoordinator Toni Schley und Gruppenleiter Dr. Robin Bürger die Auszeichnung aus den Händen von Thüringens Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee entgegen.

Hinter „crowdFANding“ steckt ein innovatives Finanzierungsinstrument, mit dem die Bürgerinitiative UNSER STADION JENA e.V. bei der Kampagne zum Erhalt der Südkurve im FC Carl Zeiss Jena unterstützt werden konnte und das künftig für weitere Fanprojekte angewendet werden kann. Dank des international ausgerichteten Kampagnenkonzeptes wurden knapp 155.000 Euro von über 2.000 Unterstützern aus 35 Ländern gesammelt.

„Wir freuen uns über die Bestätigung, die wir durch den Innovationspreis erfahren haben“, so Dr. Robin Bürger. „Mit dieser zusätzlichen Motivation ausgestattet, widmen wir uns der wissenschaftlichen Auswertung des Pilotprojekts und freuen uns auf das Nachfolgeprojekt crowdFANding 2. “

Der Thüringer Innovationspreis wird jährlich von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen an Innovatoren aus der Region verliehen. Eine Jury prämiert die Gewinner in den Kategorien „Tradition & Zukunft“, „Industrie & Material“, „Digitales & Medien“, „Licht & Leben“ und „Junge Unternehmen“. Außerdem werden der Ernst-Abbe-Preis für innovatives Unternehmertum und der Publikumspreis verliehen.

Preisverleihung / 30.11.2016

Verbundprojekt Carbonbeton gewinnt Zukunftspreis des Bundespräsidenten.

Die Gewinner stehen fest: Am 30. November 2016 verlieh Bundespräsident Joachim Gauck den Deutschen Zukunftspreis 2016, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, an ein dreiköpfiges Forscherteam des Verbundprojektes „C³  –  Carbon Concrete Composite“.
Die Dresdner Professoren Manfred Curbach, Chokri Cherif und Peter Offermann wurden mit 250.000 Euro für die Entwicklung des innovativen Verbundwerkstoffes Carbonbeton ausgezeichnet.

 

Broschüre / 16.11.2016

Neuauflage Wegweiser Digitalisierung erscheint zu IT-Gipfel der Bundesregierung.

Studie / 3.11.2016

Studie zu Big Data im Krankenversicherungs- markt in Deutschland veröffentlicht.

 

Beitritt: Fraunhofer IMW beteiligt sich an Innovationsnetzwerk "Morgenstadt: City Insights".

Qualitätsstandards bestätigt – Fraunhofer-Zentrum weiterhin nach DIN-Norm zertifiziert.

Nachdem das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie im Frühjahr 2013 nach der DIN-Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert wurde, bestand das Institut in diesem Jahr erfolgreich die Re-Zertifizierung. Mit dem Zertifikat wird nachgewiesen, dass die Ergebnisse des täglichen Handelns geregelten Abläufen folgen und einen immer gleichbleibend hohen Qualitätsstandard ermöglichen.

Jetzt Mitglied werden im Fraunhofer-Alumni e.V.

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat einen eigenen Alumni-Verein gegründet. Das Fraunhofer-Zentrum Leipzig ist Teil dieses Fraunhofer-weiten Netzwerkes. Als Mitglied im Fraunhofer-Alumni e.V. profitieren Sie von Veranstaltungen und exklusiven Informationen zur Entwicklung der Fraunhofer-Gesellschaft und unseres Instituts, können mit Fraunhofer-Experten über aktuelle Entwicklungen diskutieren und mit uns in Verbindung und weiterhin Partner bleiben. Sichern Sie sich Ihr persönliches Kompetenz-Netz und werden Sie Mitglied.