RSS-Feed Fraunhofer IMW

Industrielle Transformation – Wirtschaft, Politik und Wissenschaft im Gespräch und »Centers for Economics of Materials« CEM in »Center for Economics and Management of Technologies« CEM des Fraunhofer IMW

Das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW blickt auf ein erfolgreiches Fachgespräch zurück, das am 24. Januar 2024 in den SaltLabs in Halle (Saale) stattfand. Die Veranstaltung unter dem Motto »Industrielle Transformation – Wirtschaft, Politik und Wissenschaft im Gespräch« markierte gleichzeitig die Umbenennung des Center for Economics of Materials CEM, das zukünftig Center for Economics and Management of Technologies CEM heißen wird.
mehr Info

Das Leipziger »LIPANUM« ermöglicht intensivere Zusammenarbeit und Forschung mit Unternehmen

Das 2006 gegründete Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW zieht nach 17 Jahren im Dezember 2023 an einen neuen Standort in Leipzig – in das »LIPANUM«. Der bevorstehende Umzug markiert einen weiteren Schritt in eine zukunftsweisende und erfolgreiche Phase des sozio- und technoökonomischen Instituts der Fraunhofer-Gesellschaft.
mehr Info

Center for Deep-Tech-Transfer in Leipzig eröffnet: Meilenstein für wegweisende Innovationen in Sachsen

Am 1.11.2023 eröffneten hochrangige Vertreter*innen aus Wissenschaft, Industrie und Politik das »Center for Deep-Tech-Transfer«, einer wegweisen-den Initiative von Handelshochschule Leipzig (HHL) und Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW. Das neue Center ist konzipiert und entstanden, um die Herausforderungen der Kommerzialisierung von Deep-Tech-Innovationen zu bewältigen und eine wichtige Verbindung zwischen Forschung und Wirtschaft herzustellen.
mehr Info

Leipziger Fraunhofer-Forschende unterstützen regionale Transformation in den sächsischen Braunkohlerevieren

Forschende des Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW aus Leipzig unterstützen die Gestaltung des Strukturwandels in den sächsischen Braunkohlerevieren in der Lausitz und in Mitteldeutschland. Im von der Bundesregierung geförderten Forschungsprojekt GENESIS (Gestaltung neuer Entwicklungspfade im Strukturwandel in Sachsen) entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung ein datenbasierter Zwilling der Reviere. Mit dessen Hilfe sollen insbesondere der dortige Strukturwandel begleitet, evidenzbasierte Lösungsansätze für den Kohleausstieg entwickelt und Transparenz über die Entwicklung in den Revieren geschaffen werden.
mehr Info

Start-up nutzt Schwarmintelligenz zur Produktentwicklung

Wie kommt unser Produkt bei der Zielgruppe an? Was können wir verbessern? Mit solchen Fragen befassen sich junge Unternehmen, wenn sie mit ihrer Idee auf den Markt wollen. Eine Methode, die diesem Bedarf Rechnung trägt, ist Crowd Innovation. Auf der Crowd Innovation Plattform haben Start-ups die Möglichkeit, ihr Vorhaben vorzustellen und Rückmeldung durch die Crowd (zu Deutsch: die Menge) zu erfahren. Ins Leben gerufen hat die Plattform das Fraunhofer-Institut für Internationales Management und Wissensökonomie IMW in Leipzig. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Institut bietet das Gründungsbüro der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau und der Hochschule Kaiserslautern, Start-ups die Möglichkeit, dieses Instrument sinnvoll zu nutzen.
mehr Info

World of QUANTUM 2023: Fraunhofer-Forschenden-Team »Quantum Ecosystem Deutschland (Q.E.D.)« präsentiert Vortragsprogramm zum Aufbau souveräner Innovations‐ und Wertschöpfungsketten im Quantencomputing‐Ökosystems in Deutschland auf der Quantum-Leitmesse

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF geförderte For-schungsprojekt »Quantum Ecosystem Deutschland (Q.E.D.)« wird vom 27. bis 30. Juni 2023 auf der World of QUANTUM 2023 in München, der Plattform für die Quantum-Community mit Messestand und Fachvortrag vertreten sein. Das Forschenden-Team wird mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten aus Forschung und Industrie in den fachlichen Austausch zum Stand des Quantencomputing-Ökosystems in Deutschland treten. Sie treffen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Halle A1, Stand 229 und können sich einen Überblick über den Stand der Forschungsarbeit im Vortrag auf dem Focus Day Quantum Computing am Mittwoch, 28. Juni 2023 verschaffen.
mehr Info

Stoffkreisläufe im Bausektor und bei Carbon Technologies schließen

Um nachhaltige Produktion, nachhaltigen Konsum und zirkuläres Wirtschaften in der Praxis umzusetzen, sind sowohl systemische als auch technische Lösungen gefragt. Diese Lösungen sollen nach einer Idee der Fraunhofer-Gesellschaft in sogenannten CIRCONOMY® Hubs entstehen. Dahinter verbergen sich deutschlandweite Netzwerke, die Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden und Gesellschaft zu einem bestimmten Schwerpunkt zusammenbringen. Zwei dieser Netzwerke haben ihre Arbeit bereits aufgenommen: die Hubs »Stoffkreisläufe im Bausektor« sowie »Circular Carbon Technologies CCT«.
mehr Info