Presse

Herzlich willkommen im Pressebereich des Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie!

Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Pressemitteilungen, Gastbeiträge und Interviews mit dem Institutsleiter Dr. Thorsten Posselt sowie aktuelle Publikationen: Jahresberichte, Newsletter und wissenschaftliche Veröffentlichungen.

Zudem können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Zu den Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen der Abteilung Marketing und Kommunikation gelangen Sie hier.

 

Pressemitteilungen

14.8.2017

Tagung zu Meilensteinen und Perspektiven der wissensbasierten Wirtschaft an der TU Chemnitz.

13.8.2017

Leipziger Fraunhofer-Forscher begleiten Weltrekordversuch für Crowdfunding im Sport wissenschaftlich.

5.7.2017

Kompetenzbündelung: Fraunhofer gründet neuen Verbund für Innovationsforschung.

Newsletter des Fraunhofer IMW

 

Für den externen Newsletter anmelden.

Der Newsletter für Kunden und Partner informiert regelmäßig über die Forschungsarbeit des Leipziger Fraunhofer-Zentrums.

Jahresbericht 2015/16

10 Jahre angewandte sozioökonomische Forschung

Der Jahresbericht 2015/16 gibt einen Rückblick über die letzten zehn Jahre des Leipziger Fraunhofer-Zentrums und stellt ausgewählte aktuelle, internationale Projekte und Forschungsaktivitäten am Standort Leipzig vor. Die Zeit von der Gründung im Jahr 2006 bis zur Neupositionierung und Namensänderung in den Jahren 2015 und 2016 hat das Institut maßgeblich geprägt. Gestartet als Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ, arbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts seit dem 18.7.2016 als Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie; kurz: IMW, für Unternehmen, Organisationen, Politik und Gesellschaft. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Geschäftsfelder und Kernkompetenzen des Instituts weiterentwickelt und die sozioökonomische Forschung inhaltlich und personell vorangetrieben. Der Jahresbericht 2015/16 gibt Einblicke in die tägliche interdisziplinäre Arbeit und internationale Perspektive der Forscherinnen und Forscher. Verstehen Sie den Jahresbericht gern als Einladung zum Dialog über Kooperationen, Partnerschaften und gemeinsame neue Projekte.

Bestellen Sie Ihr Exemplar des Jahresberichtes 2015/16

* Pflichtfelder

Anrede
Name