Fraunhofer MOEZ veröffentlicht Broschüre mit Forschungsergebnissen zu Auswirkungen des Klimawandels auf historische Gebäude

Pressemitteilung / 13.5.2015

Leipzig, 13.05.2015 – Das Fraunhofer MOEZ macht mit der Broschüre "Climate for culture – built heritage in times of climate change" auf die Foschungsergebnisse des EU-Projektes Climate for Culture aufmerksam. Climate for Culture ist ein Leitprojekt des Fraunhofer MOEZ. In den vergangenen fünf Jahren untersuchte ein internationales Konsortium mit 27 Partnern aus 14 Ländern die Folgen des Klimawandels auf die Innenräume und Kunstsammlungen historischer Gebäude.

Professor Posselt, Institutsleiter des Fraunhofer MOEZ: „Wir forschen seit geraumer Zeit an Fragen zum Klimawandel. Historische Gebäude und ihre Kulturschätze vor den negativen Auswirkungen des Klimawandels zu bewahren, ist eine globale Aufgabe. Deshalb ist es umso wichtiger, die Forschungsergebnisse dieses herausragenden, europäischen Projekts öffentlich zugänglich zu machen.“

Die Broschüre stellt die Ergebnisse des Forschungsprojekts, Best Practice-Beispiele, und innovative Tools, unter anderem mögliche Anpassungsstrategien für historische Gebäude wie das Schloss Neuschwanstein oder die Basilika von Santa Maria Maggiore in Rom, ein Handbuch zur energieeffizienten Klimatisierung oder eine Software zur Digitalisierung von analogen Daten anschaulich vor. Die Broschüre steht auf der Website des Fraunhofer MOEZ und der Projektwebsite www.climateforculture.eu zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Das EU-Projekt Climate for Culture wurde vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP und dem Leipziger Fraunhofer MOEZ gemeinsam koordiniert.

Ansprechpartner:

Abteilung Marketing und Kommunikation
Dirk Langolf
Telefon +49 341 231039-121
dirk.langolf@moez.fraunhofer.de

Gruppe Stakeholderdialog und gesellschaftliche Akzeptanz
Urban Kaiser

Telefon +49 341 231039-150
urban.kaiser@moez.fraunhofer.de      

Das Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa (MOEZ) besitzt ausgewiesene Kompetenzen im Bereich Internationalisierung, Innovations- und Technologiemanagement, Innovationsfinanzierung, Strategieentwicklung sowie Wissensökonomie und Forschungsmarketing und entwickelt wissenschaftlich fundierte, ganzheitliche Lösungen – von Potenzialanalysen über die Konzeption und Umsetzung konkreter Projekt- und Geschäftsmodelle und Netzwerkaktivitäten bis hin zum Wissens- und Technologietransfer. Derzeit bearbeiten rund 50 Vollzeitmitarbeiter des Leipziger Fraunhofer Instituts u.a. Projekte im Rahmen des siebten Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union und des achten Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union, Horizont 2020, Projekte des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Projekte für Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen.