Gruppe Innovationsakzeptanz

Experte des Fraunhofer IMW als Jury-Mitglied am TechCul Ideathon des UNESCO Regionalbüro Asien-Pazifik beteiligt

News | Leipzig /

Erstmalig veranstaltete das UNESCO Regionalbüro Asien-Pazifik, strategischer Kooperationspartner des Fraunhofer IMW, mit dem »TechCul Ideathon« ein Online-Event zur Entwicklung und Förderung von Ideen für die Zukunft des Kreativ- und Kultursektors in der Asien-Pazifik-Region. Im Januar 2021 schloss sich eine Online-Jurysitzung an.

Urban Kaiser, Leiter der Gruppe Innovationsakzeptanz am Fraunhofer IMW, war als Jury-Mitglied bei der Auswahl der Gewinnenden aus insgesamt 25 finalen Teams aus dem asiatisch-pazifischen Raum beteiligt, von Afghanistan und Indien über China und Thailand bis hin nach Neuseeland. Diese stellten im Rahmen des virtuellen Pitch-Events am 9. Januar 2021 ihre Ideen zu Innovationen im Kulturbereich vor. Mit seiner Expertise im Bereich Innovationsakzeptanz und durch seine langjährigen Forschungsaktivitäten zum Anwendungsfeld Kulturerbe am Fraunhofer IMW leistete Herr Kaiser einen wesentlichen Beitrag in der Beurteilung der vorgestellten Ideen.

Die Kooperation des Regionalbüros der UNESCO für Asien-Pazifik und des Fraunhofer IMW wurde 2020 ins Leben gerufen. Nachdem das Leipziger Forschungszentrum bis dato bereits auf über zehn Jahre Forschung zu sozioökonomischen Fragestellungen im Bereich Kulturerbe in Deutschland und Europa zurückblicken konnte, wurden die Forschungsaktivitäten speziell hierzu in den vergangenen 3 Jahren auf den asiatisch-pazifischen Raum verstärkt fokussiert.

»Aus der Perspektive eines Jury-Mitglieds fand ich es inspirierend, die vielfältigen Ideen und Innovationen kennenlernen zu dürfen. Innovation und Transformation im Online-Format kennenzulernen und zu sehen, wie diese diskutiert, gefördert und in der Folge realisiert werden könnten, ist für mich als Wissenschaftler mit einem Fokus auf Innovationsakzeptanz bereichernd«, beschrieb Urban Kaiser seine Tätigkeit in der Jury.

Bereits im vergangenen Jahr 2020 organisierte die Gruppe Innovationsakzeptanz gemeinsam mit dem UNESCO-Regionalbüro u. a. eine digitale Workshop-Reihe zum Thema Nachhaltige Wertschöpfung und Kulturerbe-Management. Diese fand im Rahmen des Verbundprojekts »URGENT 2.0 – Lebenswerte historische Quartiere in Chiang Mai« statt.

Der von der UNESCO Asien-Pazifik organisierte »TechCul Ideathon« bot nun mit der Jury-Beteiligung von Herrn Kaiser einen weiteren Raum zur zielgerichteten Kooperation. Der Tenor der Veranstaltung knüpfte nicht zuletzt an Forschungsschwerpunkte der Gruppe Innovationsakzeptanz im Anwendungsfeld Kulturerbe an.

An die Ergebnisse des »TechCul Ideathon« schließt nun eine weitere Online-Veranstaltung im asiatischen Raum an, die am 11. März 2021 für die Mitglieder des Hong Kong Institute Architectural Conservationists und die interessierte Öffentlichkeit angeboten wird.

Ein Gewinnerteam des Ideathon aus Hongkong ist eingeladen, sein Konzept für eine neue Online-Plattform für die interaktive Vorstellung von Lebensweisen in ländlichen Regionen vorzustellen. Urban Kaiser wird auf diesem Event im Rahmen einer Podiumsdiskussion seine Eindrücke als Jury-Mitglied des Ideathon mit dem interessierten Publikum teilen.

Letzte Änderung: