Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft Sebastian Gemkow und Landtagsabgeordneter Oliver Fritzsche zu Gast am Fraunhofer IMW

Institutsleiter Prof. Thorsten Posselt begrüßte am 21. Januar 2020 zwei CDU-Abgeordnete für einen fachlichen Austausch zu den Forschungsschwerpunkten des Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW am Institutssitz im Städtischen Kaufhaus in Leipzig. Neben Sebastian Gemkow, dem sächsischen Staatsminister für Wissenschaft, folgte der sächsische Landtagsabgeordnete Oliver Fritzsche der Einladung des Fraunhofer IMW.

Ein besonderer Fokus lag bei dem Gespräch auf der digitalen Projekteinheit »Data Mining und Wertschöpfung«. Projektleiter Prof. Heiko Gebauer und Teamleiter »Digitale Transformation« Dr. Christian Leyh stellten die Forschungsgruppe vor. Dabei wurde den Gästen der aktuelle Stand und die Bedeutung des vom Freistaat Sachsen geförderten Forschungsprojekts vergegenwärtigt. Prof. Posselt sprach dabei vom derzeit »wichtigsten Projekt, da es mit dem Forschungsansatz den Werten von Daten neu zu vermessen eine existentielle Wohlstandsfrage Europas adressiert«. Im Zuge der Gesprächsrunde rückten die wachsenden Herausforderungen für Unternehmen durch die Digitalisierung in den Vordergrund. Oliver Fritzsche MdL interessierte sich hierbei speziell für den Nutzen des Projekts für mittelständische Unternehmen in Sachsen und wie diese in Kooperation mit der Projekteinheit »Data Mining und Wertschöpfung« die »Digitalisierung nutzen können«. Staatsminister Gemkow zeigte sich von der Arbeit des Fraunhofer IMW und speziell von der Projekteinheit »Data Mining und Wertschöpfung« beeindruckt. Sein Fazit fiel zum Abschluss des Treffens durchweg positiv aus. Er hob besonders »den Nutzen für Unternehmen« und den »geostrategischen Aspekt« der Forschungsgruppe hervor. Für die Zukunft vereinbarten Gemkow und Fritzsche mit den Fraunhofer-Experten in Leipzig den Dialog zu vertiefen, um für sächsische Unternehmen und die regionale Entwicklung und Positionierung Sachsens gemeinsam zu wirken.

Weitere Informationen

Data Mining und Wertschöpfung