Prof. Dr. Thorsten Posselt

Thorsten Posselt

Contact Press / Media

Prof. Dr. rer. pol. Thorsten Posselt

Geschäftsführender Institutsleiter

Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
Neumarkt 9-19
04109 Leipzig

Telefon +49 341 231039-100

Fax +49 341 231039-190

Zehn Jahre im Dienste der Fraunhofer-Gesellschaft: Professor Thorsten Posselt begeht Jubiläum als Institutsleiter des Fraunhofer IMW

Vor zehn Jahren, am 1. Februar 2008, wurde Professor Dr. Thorsten Posselt zum Leiter des heutigen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW in Leipzig berufen. Der Volks- und Betriebswirt leitete das 2006 gegründete, wissensökonomische Institut der Fraunhofer-Gesellschaft zunächst unter dem Namen Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ. Seit 2015 bündelt das Institut seine Expertise und sein Leistungsangebot unter einer internationalen Ausrichtung und dem neuen Namen Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW. Als Institutsleiter stieß Professor Posselt die damit verknüpften Veränderungsprozesse, die Fokussierung des Leistungsangebots, die Profilbildung und die strategische Weiterentwicklung des außeruniversitären Forschungszentrums der Fraunhofer-Gesellschaft maßgeblich und an entscheidender Stelle an.

»Im vergangenen Jahrzehnt der Institutsentwicklung und seit der Institutsgründung im Jahr 2006 haben wir Innovationsräume dafür geschaffen, dass am Institut exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus inzwischen zwanzig verschiedenen Ländern ihre Perspektiven in interdisziplinären Forschungsgruppen einbringen. Es gelingt, geeignete Lösungen für die komplexen Fragen der globalisierten Welt zu finden, zu verstehen und wissenschaftlich fundiert anzuwenden. Wir arbeiten und forschen am Fraunhofer IMW global denkend an ökologisch und sozial ausgewogenen und wirtschaftlich tragfähigen Innovationen. Wir alle arbeiten zusammen für die Wissensgesellschaft – sind ihr verpflichtet und forschen in Wissenswelten, zwischen und in denen wir als Brückenbauer wirken.«


Der Ökonom ist zugleich Lehrstuhlinhaber für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik an der Universität Leipzig. Als Experte für Innovationsforschung wirkt er in zahlreichen wissenschaftlichen Beiräten. Im aktuellen Jahresbericht des Fraunhofer IMW diskutiert er mit dem Abteilungsleiter Wissens- und Technologietransfer des Fraunhofer IMW, Dr. Steffen Preissler, über den Wert der Ressource Wissen für Kunden und Partner aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und schärft die Perspektive der Wissensökonomie in der Fraunhofer-Gesellschaft.

Erfahrungen

Professor Dr. Thorsten Posselt (* 21.7.1961) ist geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie und Professor für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik an der Universität Leipzig. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der J.W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main und an der Stanford University, USA. Dort habilitierte er zum Thema »Die Gestaltung von Distributionssystemen«, nachdem er mit einer Arbeit zum »Mobilitätsverhalten von Unternehmen« bereits promoviert hatte. Von 2000 bis 2005 war er Professor für Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Schwerpunkt Dienstleistungsmanagement an der Universität Leipzig. Im Anschluss daran war er sechs Jahre Professor für BWL, insbesondere Handel, Service Management und E-Commerce an der Bergischen Universität Wuppertal, bevor er 2008 die Leitung des Fraunhofer MOEZ in Leipzig übernahm. Mehrere Forschungsaufenthalte führten ihn an die University of California in Berkeley sowie die University of California in Davis. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte und Interessengebiete sind Innovationsmanagement, -ökonomie und -politik sowie Dienstleistungsmanagement und -ökonomie. Er ist Mitglied in zahlreichen Gremien, u. a. in der Arbeitsgruppe »Digitale Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0« der »Plattform Industrie 4.0« der Bundesregierung, im wissenschaftlichen Beirat der Plattform für Innovation PFI-D, im Direktorium des Fraunhofer-Verbundes Innovationsforschung, im Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ, im technisch-wissenschaftlichen Beirat des Dieselkuratoriums des Deutschen Instituts für Erfindungswesen, in den Interessengruppen Wissenschaft und Bildung der Regionalen Begleitausschüsse für das Mitteldeutsche Revier und die Lausitz.

Publikationen

Engagements

Arbeitsgruppe der »Plattform Industrie 4.0«

Prof. Posselt, Institutsleiter des Fraunhofer IMW, ist als Experte für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik Teil der Arbeitsgruppe »Digitale Geschäftsmodelle« der »Plattform Industrie 4.0«. Unter dem Dach der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek geleiteten Plattform rückt die Arbeitsgruppe den Wertschöpfungsbeitrag von Industrie 4.0 in den Mittelpunkt. Dadurch, dass Chancen aufgedeckt und Rahmenbedingungen geschaffen werden, zeigt die Arbeitsgruppe der Politik und den Unternehmen Wege auf, wie die Potenziale digitaler Geschäftsmodelle genutzt werden können. Die Plattform dient dem Austausch für nationale und internationale Aktivitäten zur digitalen Transformation in Deutschland und bietet die Möglichkeit, Digitalisierung und Produktion systematisch zusammenzuführen. In insgesamt sechs themenspezifischen Arbeitsgruppen erarbeiten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Gewerkschaften mit Vertreterinnen und Vertretern von Bundesministerien gemeinsame Lösungen zur Sensibilisierung von Themen wie Technologieszenarien, Sicherheit und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen zur Plattform Industrie 4.0 erhalten Sie hier.

»Unternehmen: wachsen«

Professor Dr. Thorsten Posselt engagiert sich im Partnernetzwerk
der Initiative  »Unternehmen: wachsen« .

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat diesen Dialog angestoßen, um den Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmerinnen und Unternehmern zu unterstützen und zu mehr Wachstum zu ermutigen. Bisherige Erfahrungen bestätigen, dass durch den Dialog neue Ideen und innovative Lösungen für unternehmerisches Wachstum entwickelt werden, die Anregungen zur Weiterentwicklung eigener unternehmerischer Wachstumsstrategien geben.

Das Partnernetzwerk hilft dabei, wichtige Themen zu identifizieren und Angebote für Unternehmen zu erarbeiten, Partner und Impulsgeber für Veranstaltungen zu finden sowie bei der Weiterentwicklung des Dialogs und seiner Aktivitäten mitzuwirken. Es steht den Unternehmen für Fragen zur Verfügung und bringt sich als Themenpate in den Dialog ein.