Abteilung Technologieökonomik und -management

Mit der Abteilung Technologieökonomik- und -management hat das Fraunhofer IMW seine Forschungsschwerpunkte ergänzt. Technologieunabhängige ganzheitliche Analysen und systemische Betrachtungen integrierter Wertschöpfungsketten verknüpfen die betriebswirtschaftliche Optimierung von Investitionsprojekten mit der Optimierung ihres gesellschaftlichen und ökologischen Beitrags.  Die Themenbereiche umfassen Instrumente zur strategischen Vorausschau, der Modellierung und Bewertung technologisch nachhaltiger Szenarien sowie Technologie- und Investitionsbewertungen mit dem Ziel, strategische unternehmerische Entscheidung zu unterstützen und passende risikoadjustierte Betreiber-, Finanzierungs- und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Mittels Methoden der empirischen Forschung und mathematischer, verfahrenstechnischer und ökonomischer Simulationsmodelle werden Wertschöpfungspfade und Transformationsszenarien abgebildet und quantitativ bewertet.

Die Abteilung Technologieökonomik- und management integriert das Center for Economics of Materials CEM am Standort Halle (Saale), deren Portfolio um das Thema Technologiedesign und technologische Strategieentwicklung erweitert wird.

Die Forschungsinhalte der Abteilung Technologieökonomik und -management fokussieren Themenbereiche, die maßgeblich die Herausforderungen der doppelten Transformation und den damit einhergehenden Veränderungen in Industrie und Gesellschaft adressieren.

Center for Economics of Materials

Leistungsangebot

  • Untersuchung Industrieller Wertschöpfungsprozesse und Kreislaufwirtschaft
  • Untersuchung systemischer Interdependenzen zwischen Energie-, Ressourcen- und Umweltökonomik 
  • wissenschaftliche Betrachtung von Strategien und Instrumenten für eine nachhaltige Wirtschaftspolitik
  • Total Design Management, Global Value Chain und die Erforschung von Transformationsfolgen

Industrie- und Forschungsprojekte der Abteilung Technologieökonomik und -management