Qualitätsmanagement: Re-Zertifizierung sichert gleichbleibend hohe Qualität

Für Kunden und Partner sind mit der Norm für Qualitätsstandards nach DIN EN ISO 9001 abgesicherte, qualitativ hochwertige Ergebnisse verbunden. Nachdem das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie im Frühjahr 2013 nach der DIN-Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert wurde, bestand das Institut in diesem Jahr erfolgreich die Re-Zertifizierung.

Der Leiter des Leipziger Fraunhofer-Zentrums, Prof. Dr. Thorsten Posselt, bekräftigte den hohen Nutzen der Zertifizierung: "Die Zertifizierung hilft uns, das Qualitätsmanagement in unserer Organisation und in unserer wissenschaftlichen Arbeit aufmerksam und konsequent zu verfolgen." Mit dem Zertifikat wird nachgewiesen, dass die Ergebnisse des täglichen Handelns geregelten Abläufen folgen und einen immer gleichbleibend hohen Qualitätsstandard ermöglichen. Alle internen Abläufe des Instituts sind geordnet in einem Qualitätsmanagementsystem (QMS) durch Prozesse abgebildet, werden regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt. Durch deren strukturierte Anwendung werden finanzielle und zeitliche Ressourcen dauerhaft reduziert.

Der Gültigkeitsbereich der ISO-Zertifizierung des Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  • Forschung in den Bereichen Wissens- und Technologietransfer,
  • Professionalisierung von Transferprozessen,
  • Innovationsfinanzierung,
  • Wettbewerbs- und Technologieanalyse,
  • Forschungs- und Businessakzelerator,
  • Internationale Innovationspolitik,
  • Entrepreneurship und Innovation in der Entwicklungszusammenarbeit,
  • Erschließung neuer Märkte,
  • Regionale Positionierung und Standortentwicklung,
  • Geschäftsmodelle: Engineering und Innovation,
  • Preis- und Dienstleistungsmanagement,
  • Qualifizierungs- und Kompetenzmanagement,
  • Nachhaltigkeitsmanagement und Infrastrukturökonomie,
  • Energiemanagement und -wirtschaft,
  • Stakeholderdialog und gesellschaftliche Akzeptanz
  • Organisationsentwicklung.

Im Frühjahr 2018 findet das nächste Zertifizierungsaudit nach dem neuen Qualitätsstandard DIN EN ISO 9001:2015 statt. Dem sind interne Auditierungen vorgeschaltet.

Nastja Glöckner ist seit April 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der neu gegründeten Gruppe Organisationsentwicklung und Qualitätsbeauftragte am Fraunhofer IMW. Zudem ist sie stellvertretende Leiterin der Gruppe Organisationsentwicklung.